Kunst als Algorithmus des Gehirns?

Café Scientifique Nr. 7 am 19.01.2016

Wie definiert sich künstlerischer Stil und welche Perspektiven eröffnet seine mathematische Erfassung? Um diese Fragen geht es in der siebten Ausgabe von Café Scientifique. Mithilfe eines „Deep-Learning“-Programms analysierten Forscher des Bernstein Centers Tübingen in ihrer Publikation „A Neural Algorithm of Artistic Style“ Gemälde, um deren Malstil mit dem Computer von ihrem Inhalt zu abstrahieren und mathematisch zu erfassen. An diesem Abend treffen die Tübinger Forscher Leon Gatys und Prof. Dr. Matthias Bethge auf den Freiburger Galeristen Albert Baumgarten, um künstlerischen Stil auch aus neurowissenschaftlicher Perspektive zu diskutieren.

  • Was: Vortrag mit Diskussion

  • Wann: 19.01.2016, 20:00 Uhr
  • Wo:
    Bernstein Center Freiburg
    Bernstein-Werkstatt (Untergeschoss)
    Hansastraße 9a
    79104 Freiburg
  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.
  • Veranstalter: Bernstein Center Freiburg & Exzellenzcluster BrainLinks-BrainTools

Über Redaktion

Impressum Pflichtangaben gemäß § 5 TMG Inhaltlich verantwortlich ist: Ria Hinken Tel. +49 (0) 761 | 2852 7905 Mail: rh(at)konzepte-pr.de Umsatzsteuer-ID DE185565169 Verantwortlich i. S. d. P. Ria Hinken Wintererstr. 7, D-79104 Freiburg Mail: rh(at)konzepte-pr.de
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kunst als Algorithmus des Gehirns?

  1. hans sagt:

    Exzellente Idee! da bin ich gespannt, ob sich auch Herr Beltrachi sehen läßt ;-))
    hans j hinken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.