Pinakothek der Moderne

TRAUM-BILDER.
ERNST, MAGRITTE, DALÍ, PICASSO, ANTES, NAY …
DIE WORMLAND-SCHENKUNG
Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne

René Magritte, Die dritte Dimension, 1942
Öl auf Leinwand, 74 x 55 cm, Bayerische Staatsgemäldesammlungen,
Sammlung Moderne Kunst, Pinakothek der Moderne München
© VG Bild-Kunst, Bonn

Eröffnung: Ausstellungsdauer:

13.09.2013, 19.00 14.09.2013–26.01.2014

Aus Anlass der Wiedereröffnung der Pinakothek der Moderne erhalten alle Besucher am Samstag, den 14. September 2013 freien Eintritt ins gesamte Haus.

Eine der bedeutendsten deutschen Privatsammlungen des Surrealismus baute der Textilunternehmer Theo Wormland (1907−1983) seit den 60er Jahren auf. Sie umfasst Meisterwerke von Max Ernst, René Magritte, Richard Oelze und Pablo Picasso. 2013 feiert die Pinakothek der Moderne die Schenkung der Sammlung Wormland, nachdem sie die Sammlung Moderne Kunst bereits seit 30 Jahren als großzügige Dauerleihgabe bereichert.

Die Ausstellung präsentiert neben den Hauptwerken des Klassischen Surrealismus auch den zweiten Schwerpunkt der Privatsammlung, die Künstler der Neuen Figuration. In der Nachfolge des Surrealismus entwarfen sie in den 60er und 70er Jahren geheimnisvolle Bildwelten, die die Wirklichkeit magisch verfremden und phantastisch überhöhen. Skulpturen und Objekte von Bernard Schultze und Rolf Szymanski werden in der Ausstellung genauso zu sehen sein wie Gemälde von Horst Antes, Werner Heldt, Bruno Goller, Konrad Klapheck oder Fernando Botero.

Der umfangreiche Katalog dokumentiert die vielfältige und langjährige Förderung der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen durch Hartwig Garnerus mit der Theo Wormland-Stiftung. Die Publikation stellt neben den 70 Werken und Künstlern der Sammlung auch die kapitalen Ankaufsunterstützungen der Wormland-Stiftung vor, mit deren Hilfe Meisterwerke von Georg Baselitz, Lovis Corinth, Salvador Dalí oder George Grosz für die Sammlung Moderne Kunst erworben werden konnten.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Multimedia-Guide mit zahlreichen Hintergrundinformationen und Abbildungen, der zudem als kostenlose App im iTunes Store (für iPhones) und im Google Play Store (für Android Smartphones) zum Download zur Verfügung steht.

Zur Ausstellung wird ein umfangreiches Begleitprogramm angeboten, das u.a. Führungen, Workshops und Film-Matinéen mit Dokumentationen und Portraits zu Max Ernst umfasst. Weitere Informationen zu den Filmen und zum Programm finden Sie unter www.pinakothek.de/traumbilder.

Gefördert durch die Theo Wormland-Stiftung Kurator: Oliver Kase

 

Über Redaktion

Impressum Pflichtangaben gemäß § 5 TMG Inhaltlich verantwortlich ist: Ria Hinken Tel. +49 (0) 761 | 2852 7905 Mail: rh(at)konzepte-pr.de Umsatzsteuer-ID DE185565169 Verantwortlich i. S. d. P. Ria Hinken Wintererstr. 7, D-79104 Freiburg Mail: rh(at)konzepte-pr.de
Dieser Beitrag wurde unter Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.