Kommt das Wetter jetzt nur noch vom Roboter?

Deutscher Wetterdienst plant die vollautomatische Wetterstation

Donald Bäcker ist ist  synoptischer Meteorologe. Er tritt im ARD-Morgenmagazin auf und ist einer der Moderatoren der Sendung Wetter vor acht.

Auf die Nachfrage, weshalb es zukünftig keine Messergebnis zu den Schneehöhen geben wird, antwortete Donald Bäcker wie folgt:

„Ab 01.01.2020 plant der Deutsche Wetterdienst ALLE Wetterstationen vollautomatisch zu betreiben!

Völliger Irrsinn, denn die Bedingungen gerade auf Bergen sind so extrem, dass der Mensch eingreifen muss (nachts Reihfrostansatz abklopfen, Zwischenmessungen durchführen, etc.).

Die Messreihen auf dem Brocken (seit1895) und Fichtelberg (seit 1916) wirft man damit in die Mülltonne, weil ab 2020 keine glaubhaften Schneehöhen mehr erfasst werden.
Es gibt bisher keine Technik, die den Menschen diesbezüglich ersetzen kann, das interessiert die Entscheidungsträger am grünen Tisch beim Deutschen Wetterdienst (die nie an einer Wetterstation gearbeitet haben) wenig.

Begründet wird die Maßnahme mit Sparzwang, greift aber nicht, weil Beamte nicht entlassen werden können.“

Hier geht es zu seiner Website http://www.donald-baecker.de/9.html

Und hier zum Wikipedia-Eintrag

Über Redaktion

Impressum
Pflichtangaben gemäß § 5 TMG
Inhaltlich verantwortlich ist:
Ria Hinken

Tel. +49 (0) 761 | 2852 7905
Mail: rh(at)konzepte-pr.de

Umsatzsteuer-ID DE185565169

Verantwortlich i. S. d. P. Ria Hinken
Wintererstr. 7, D-79104 Freiburg
Mail: rh(at)konzepte-pr.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.