Menschliche und Künstliche Intelligenz in der Mittagspause

Das Freiburg Institute for Advanced Studies bietet im Sommersemester 2019 wieder die Lunch Lectures an

In der Mittagspause gehen die meisten essen, spazieren oder einkaufen. Die Lunch Lectures des Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) bieten eine alternative Beschäftigung an: Ab dem 25. April 2019 startet die Vortragsreihe, die sich mit den Gemeinsamkeiten und Unterschieden von menschlicher und Künstlicher Intelligenz und deren Zusammenspiel beschäftigt. Die Vorträge halten Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen wie Philosophie, Psychologie oder Informatik.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine, Bildung | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Steuererklärung: Neue Anbieter rechnen schlecht

Finanztest hat 14 Programme für die Steuererklärung untersucht

Steuererklärung abgeben im Whatsapp-Format? Neue Anbieter wollen den Markt von Steuerprogrammen aufmischen, scheitern bisher aber am komplizierten Steuerrecht. Insgesamt vier Programme sind nur ausreichend. Drei Steuerprogramme im Test sind gut, eins davon gibt es schon für knapp 15 Euro.

Finanztest hat 14 Programme für die Steuererklärung untersucht – sechs fest installierte Downloads, sieben Browser-Anwendungen und eine App. Am besten rechnen – wie im letzten Test von 2017 – die drei Programme von Buhl Data.

Diese bieten die verständlichsten Tipps und Hilfen an den richtigen Stellen, sodass auch Steueranfänger gut zurechtkommen. Die zwei besten Programme sind mit rund 35 Euro die teuersten im Test. Das dritte Programm ist fast genauso gut und kostet weniger als die Hälfte.

Vier Programme im Test sind insgesamt nur ausreichend, darunter die drei neuen Produkte von Taxfix, Wundertax und Steuerbot. Sie wollen gezielt junge Menschen ansprechen, mit Dateneingaben in Form eines Whatsapp-Chats und einfacher Nutzerführung. Das Chat-Format gefiel den Testern zwar gut, doch die Programme schneiden bei der Steuerberechnung und den Hilfen katastrophal ab. Auch Eltern sollten diese Programme nicht kaufen, weil sie zum Beispiel zu geringe Kinderfreibeträge oder keinen Ausbildungsfreibetrag beantragt haben.

Der Test Steuerprogramme findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/steuerprogramme abrufbar.

Veröffentlicht unter Finanzen, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Don Giovanni – „Hair“ lässt grüßen

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart / Libretto von Lorenzo da Ponte im Theater Freiburg

DON GIOVANNI // Juan Orozco // Opernchor // Inga Schäfer // Sarah Traubel // Jongsoo Yang // Matteo Macchioni // Tänzer_innen // Foto: 2019 // Foto: Paul Leclaire

Premiere war am 12. April 2019 in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Eine Rezension, die nicht den üblichen Kriterien entspricht, weil sie die persönlichen Eindrücke eines Operngastes schildert.

Es begann mit einem ungewöhnlichen Bühnenbild. Don Giovanni hinter einem transparenten Bühnenvorhang, der sich langsam hob, um den nackten Körper den Blicken des Publikums freizugeben. Gemächlich kleidete sich Don Giovanni an.

Diese ersten Momente bauten eine für Opern ungewöhnliche Spannung auf.

Don Giovanni, der von seiner Begierde getrieben wird, hetzt von einem Abenteuer zum nächsten, dass es ihm fast den Atem verschlägt.

Das sich im wahrsten Sinne des Wortes „bewegende“ Bühnenbild bringt Don Giovannis Machtgelüste deutlich zum Ausdruck. Die sinnliche Musik Mozarts wirkt in der ganzen Hetze wohltuend ausgleichend.

Für eine Oper ungewöhnlich waren die durchweg sehr schlanken Darsteller- und Sänger*innen.

Für Freunde der klassischen Operninszenierung war der Abend wohl eher eine Herausforderung. Die Mehrheit der Besucher war durchweg begeistert, was sich nicht zuletzt durch tosenden Applaus zeigte. http://bit.ly/2UYzfk

Die polnische Bühnenbildnerin Katarzyna Borkowska gab mit DON GIOVANNI nicht nur ihr Opern-­, sondern auch ihr Regiedebüt. Das kam nicht bei allen Zuschauern gut an.

Hierzu die vernichtende Kritik der Badischen Zeitung.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Begabtenförderung für Grundschulkinder verlängert

Seit Oktober 2010 ist die Reinhold-Schneider-Schule in Freiburg Standort einer Hector-Kinderakademie.

Das landesweite Programm hat zum Ziel, besonders begabte Grundschulkinder außerhalb des Unterrichts gezielt zu fördern und ihre Wissensgebiete zu erweitern. Nun wurde das Bildungsangebot um fünf Jahre verlängert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Planeten, Sterne und ein Figurentheater

Planetarium in den Osterferien

Weltraumspion Schnurk aus dem spannenden Planetariums-Figurentheater "Geheimauftrag Erde – Die Königin und ihr Spion“. Bildquelle: Planetarium Freiburg.

Weltraumspion Schnurk aus dem spannenden Planetariums-Figurentheater „Geheimauftrag Erde – Die Königin und ihr Spion“. Bildquelle: Planetarium Freiburg.

In den Osterferien bietet das Planetarium Freiburg ein erweitertes Programm: Ab Samstag, 13. April, gibt es zwei Wochen lang zusätzliche Vorstellungen und sogar ein Theaterstück. Die Gäste können sich entspannt zurcklehnen und mithilfe der 360-Grad-Videoprojektion zu faszinierenden Himmelsphänomenen reisen. Denn der Blick zum Sternenhimmel ist hier, unabhängig vom Wetter draußen, immer klar. Unter www.planetarium-freiburg.de findet sich das gesamte Programm mit allen Infos zu den einzelnen Veranstaltungen. Dort ist auch eine Kartenreservierung möglich, ebenso unter Tel. 0761 / 38 90 630 (montags bis freitags 8.30 – 12 Uhr).
Ein Osterferien-Highlight ist das Figurentheaterstück „Geheimauftrag Erde – Die Königin und ihr Spion“. Es richtet sich an Kinder ab 6 Jahren und natürlich auch an alle älteren Puppentheaterfans. Zusammen mit dem Figurentheater Gregor Schwank hat das Planetarium eine phantasievolle Inszenierung mit viel Witz und Poesie produziert: Der etwas verschrobene Weltraumspion Schnurk reist zu dem jüngst entdeckten Planeten Erde, um herauszufinden, was es mit den seltsamen Erdlingen auf sich hat und warum es hier so schön ist. Die detailreich gestalteten Figuren laden das Publikum zum Staunen ein und ermöglichen ein Planetariumserlebnis der besonderen Art. Die Aufführen finden samstags am 13. und 27. April, sowie dienstags am 16. und 23. April, jeweils um 15 Uhr statt. Der Eintritt für das Figurentheater kostet 8 Euro, für Kinder 5 Euro. Die Karten sind begrenzt, eine Reservierung ist dringend empfohlen.
Auf dem Ferienspielplan des Planetariums stehen aber auch viele weitere Vorführungen: Im Kinderprogramm können die jüngsten Gäste ab 5 Jahren sonntags um 15 Uhr spielerisch mit Roboter Robbi den Sternenhimmel und das All erkunden. Für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren geht es mittwochs um 11 Uhr und freitags um 15 Uhr bei „Abenteuer Planeten“ auf Erkundungstour ins Sonnensystem.
Die Familienprogramme für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene laufen mittwochs und donnerstags um 15 Uhr, sowie sonntags um 16.30 Uhr. Je nach Programm erfahren die Gäste, was es mit dem Stern des Lebens oder den Schwerkraftmonstern des Alls auf sich hat. Oder sie unternehmen eine „Reise durch die Nacht“. Diese findet zusätzlich auch am Samstag, 20. April, um 15 Uhr statt.
Das Abendprogramm für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren dreht sich dienstags, freitags und samstags um 19.30 Uhr um naturwissenschaftliche Fragen. Im Fokus stehen dienstags „Der grüne Planet“, freitags geht es auf „Kreuzfahrt durch die Galaxis“ und samstags zur „Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen“.
Das Planetarium Freiburg befindet sich neben dem Bahnhof in der Bismarckallee 7g. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 7,50 Euro, ermäßigt 5 Euro. Familienkarten gibt es ab 8 Euro (ein Erw./ein Kind) bzw. ab 12 Euro (zwei Erw./ein Kind).

01-04 Programmflyer Planetarium

Veröffentlicht unter Allgemeine, Pressemitteilungen, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Darum tragen die Deutschen keinen Fahrradhelm

Eine aktuelle Kampagne des Verkehrsministeriums wirbt für das Tragen von Fahrradhelmen und wird von vielen Seiten heftig kritisiert.

Infografik: Darum tragen die Deutschen keinen Fahrradhelm | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Verkehr/Technik | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fridays For Future: Schüler*innen pflanzen im Freiburger Stadtwald über 1000 Bäume für mehr Klimaschutz

Auch nach den „Fridays For Future“-Demonstrationen, an denen Tausende von Freiburger Schüler*innen teilnahmen, besteht in der Schülerschaft großes Interesse am Klimaschutz.

Deshalb pflanzen nun knapp 300 Schüler*innen aus neun Freiburger Schulen an vier Aktionstagen vom 25. bis 28. März über 1000 Stieleichen und Linden im Mooswald sowie Speierling, Elsbeere und Traubeneiche im Bergwald.
Die Aktion erfolgt in Zusammenarbeit mit den Freiburger Schulen und dem städtischen Forstamt. Damit wollen die Schüler*innen zeigen, dass sie sich mit dem Schulstreik nicht gegen die Schule wenden, sondern einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz leisten. Im Stadtwald leiten die Mitarbeitenden des Forstamtes die Schülerinnen und Schüler aus über zehn Schulen an, die Bäume fachgerecht zu pflanzen, sodass die neubegründeten Bestände einen guten Start in ein hoffentlich über hundertjähriges Bestandsleben haben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine, Gesellschaft, Pressemitteilungen, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EU-Investitionshilfe

Mit einer „Europäischen Investitionsstabilisierungsfunktion“ sollen Euro-Staaten, die von einem wirtschaftlichen Schock getroffen wurden, Darlehen und Zinszuschüsse zur Finanzierung öffentlicher Investitionen erhalten. 

Kernpunkte der cep-Analyse

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Finanzen, Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Die Smartphone-Epidemie – Gefahren für Gesundheit, Bildung und Gesellschaft“

Rezension von Dr. Artur Hornung am 19.3.2019

Dieses Buch nicht zu lesen schadet der Gesundheit!

€ 20 gebunden mit Schutzumschlag – als E-Book € 15,99

Fazit 1: Wenn dieses Buch nicht gelesen wird, schadet dies der Gesundheit – unserer Kinder!

Es ist schon erstaunlich, dass Manfred Spitzer immer wieder so intensive und teils kontroverse Diskussionen mit seinen Büchern auslöst. Auch wenn er seit Jahren, konsequent und wissenschaftlich begründet, auf die Nebenwirkungen digitaler Entwicklungen – insbesondere auf Gehirne in der Entwicklung – hinweist, gibt es immer noch viele Kritiker, die seine Bücher möglicherweise nie zu Ende gelesen haben und dennoch vehement seine meist zutreffenden Schlussfolgerungen „bekriegen“.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchbesprechungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ernährung beeinflusste Entwicklung von Sprachen

Veränderte Essgewohnheiten begünstigten die Entstehung neuer Laute

Ernährungsbedingte Gebissveränderungen führten in verschiedenen Sprachen der Welt zu neuen Lauten wie dem „f“. Dies zeigt die Studie eines internationalen Forschungsteams. Die Resultate widersprechen der traditionellen Annahme, dass das Spektrum an Sprachlauten in der Menschheitsgeschichte unverändert blieb.

Das Lautinventar menschlicher Sprache ist äusserst vielfältig und umfasst häufige Laute wie „m“ und „a“ ebenso wie die seltenen Schnalzlaute in einigen Sprachen im südlichen Afrika. Gemeinhin wird angenommen, dass sich das Lautspektrum mit der Entstehung des Homo Sapiens vor ungefähr 300.000 Jahren stabilisierte. Doch die Studie, die ein Team von Forschern der Universität Zürich zusammen mit Wissenschaftlern von zwei Max-Planck-Instituten, der Universität Lyon und der Nanyang Technological University in Singapur soeben publiziert hat, wirft eine neues Licht auf die Evolution gesprochener Sprache. Sie zeigt, dass sich Laute wie „f“ und „v“, die heute in zahlreichen Sprachen vorkommen, erst vor relativ kurzer Zeit verbreitet haben – als Folge einer neuen Zahnstellung, die ihrerseits auf veränderte Ernährungsgewohnheiten zurückgeht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine, Pressemitteilungen, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar