BASQUIAT. Die Retrospektive

Die Ausstellung in der ALBERTINA ist die erste umfassende Museumsretrospektive

Die Ausstellung ist vom 9. September 2022 bis 8. Januar in Wien zu sehen.

Jean-Michel Basquiat
Light Blue Movers, 1987
Acryl und Ölkreide auf Leinwand
Nicola Erni Collection, Reto Pedrini Photography © Estate of Jean-Michel Basquiat. Licensed by Artestar, New York
Jean-Michel Basquiat
Light Blue Movers, 1987
Acryl und Ölkreide auf Leinwand
Nicola Erni Collection, Reto Pedrini Photography
© Estate of Jean-Michel Basquiat. Licensed by Artestar, New York

Er wurde nur 27 Jahre alt und reiht sich nahtlos in die Riege jener verstorbenen Genies ein, die ihre Nachwelt von Grund auf verändert haben: Jean-Michel Basquiat ist der erste afro- amerikanische Künstler, der sich trotz vehementer Gesellschaftskritik in einem ausschließlich von Weißen dominierten Feld durchsetzte und Weltruhm erlangte. Das, obwohl seine Kunst eine radikale Anklage gegen Besitz- und Machtverhältnisse, gegen Ausbeutung und Kolonialismus, gegen Diskriminierung, Rassismus und Staatsgewalt gegenüber Schwarzen ist. Heute erreichen seine Werke Preise jenseits der 100 Millionen Euro. Die ALBERTINA zeigt den Ausnahmekünstler erstmals in Österreich mit einer umfassenden Retrospektive.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Die einflussreichsten Beraterfirmen der Bundesliga

Mutmaßliche Belästigung, Beleidigung und Missbrauch von Frauen durch Fußballspieler hat deutlich zugenommen

Infografik: Die einflussreichsten Beraterfirmen der Bundesliga | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Sport | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

»Repairing the Present :RETOOL«

Symposium »Ways of Seeing« im Rahmen von »:RETOOL«

Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe zeigt mit »Repairing the Present :RETOOL« eine Ausstellung der Initiative S+T+ARTS der Europäischen Kommission, die das kollaborative Potenzial zwischen Wissenschaft, Technologie und Kunst erforscht. Die Ausstellungseröffnung wird von einem Symposium ergänzt. Hierzu laden wir Sie herzlich ein. 

TraceWaste_SusiGutsche@SusiGutsche, ZKM Ausstellung
TraceWaste_SusiGutsche@SusiGutsche.png

S+T+ARTS, eine Initiative der Europäischen Kommission, die das kollaborative Potenzial zwischen Wissenschaft, Technologie und Kunst erforscht, kündigt die Eröffnung von »:RETOOL« für Freitag, den 18. November 2022, 18 bis 22 Uhr, im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe an. Die von Manuel Cirauqui kuratierte Ausstellung ist der dritte Teil der Reihe Repairing the Present :REWORLD, :REWILD und :RETOOL.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Willkommen auf Planetopia!

Meilenstein zu ökologischen Ausstellungen

© digitalemassarbeit

Es ist Zeit zum Handeln. Mit Planetopia – Raum für Weltwandel fordert das Museum für Kommunikation vom 13. November 2022 bis zum 23. Juli 2023, dass wir uns der ökologischen Krise stellen und lanciert den Dialog darüber, wie verantwortungsvolles Leben in Zukunft aussieht. Wir alle haben es in der Hand, den Anfang zu machen. Das zeigt das Museum gleich selbst mit einer innovativen Ausstellung: Sie ist zu rund 90% aus wiederverwertetem Material gebaut.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Medien, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Die Klimaschulden der Welt

Die größten Umweltverschmutzer sind die USA

Infografik: Die Klimaschulden der Welt | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Die USA sind das Land, das seit dem Jahr 1970 weltweit die größte Menge des Treibhausgases Kohlendioxid emittiert hat. Auf Platz zwei folgt China, an dritter Stelle liegt Russland. Das zeigt die Statista-Grafik auf Basis von Daten der Emissions Database for Global Atmospheric Research der EU-Kommission. Deutschland liegt mit 49 Mrd. Tonnen auf Rang sechs, hinter Japan und Indien. Betrachtet man lediglich das Jahr 2021, ist die Reihenfolge eine andere, wie diese Statista-Grafik zeigt. Demnach sind derzeit viele asiatische Länder unter den größten Emittenten. China ist dabei mit 12,5 Milliarden Tonnen im Jahr 2021 der weltweit größte CO₂-Emittent. Das Land hat zwar die Energiewende begonnen, baut aber weiter Kohlekraftwerke und exportiert diese Technologie auch in andere Länder. In den 1970er Jahre waren hingegen mehrheitlich europäische Länder unter den größten CO₂-Emittenten, wie diese Statista-Grafik zeigt.

Um die kumulierten Daten für so einen großen Zeitraum zu ermitteln, wurden die Emissionen der einzelnen Länder für die Jahre 1970 bis 2015 auf Basis von IEA-Energiebilanzdaten geschätzt. Ab dem Jahr 2016 liegt der Erhebung der Statistical Review of World Energy Statistics von BP zugrunde.

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gesundheit, Umwelt | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Ein Podcast von „Sport inside“ über die Gastarbeiter in Katar

„Die WM-Sklaven“

WESTDEUTSCHER RUNDFUNK KÖLN Sport inside: Katar – WM der Schande – ab 08.10. in der ARD Mediathek, alle vier Folgen auch im WDR Fernsehen samstags 14 Uhr (08.10., 15.10., 22.10., 29.10.) Die WM-Sklaven – Katar und die Geschichte der Gastarbeiter: ab 04.11. in der ARD Audiothek, alle vier Folgen auch bei WDR 5 samstags um 18:10 Uhr (05.11., 12.11., 19.11., 26.11.) Die Doku „Katar – WM der Schande“ widmet sich aus unterschiedlichen thematischen Blickwinkeln unter anderem den undurchsichtigen Vergabepraktiken der FIFA, den menschenunwürdigen Bedingungen der Gastarbeiter und der politischen Strategie, die Katar mit der WM verfolgt. „Sport inside“ spricht mit international führenden Expert:innen und Whistleblower:innen, die über die WM-Vorbereitungen Katars und ihre Erfahrungen mit der FIFA sprechen. (Collage, Archivfotos v.l.n.r. Sepp Blatter, Gianni Infantino, Hamad bin Khalifa Al-Thani, Witwe eines toten Gastarbeiters) © WDR/dpa/picture alliance/ Christian Charisius/Walter Bieri/PIXSELL/Igor Kralj, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung und bei Nennung „Bild: WDR/dpa/picture alliance/ Christian Charisius/Walter Bieri/PIXSELL/Igor Kralj“ (S3). WDR Kommunikation/Redaktion Bild, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildkommunikation@wdr.de

Tausende Gastarbeiter sind in Katar gestorben. Wer es überlebt, hungert und muss sich mit ausbleibenden Löhnen, katastrophalen Unterkünften und größter Hitze herumschlagen. Der Podcast „Die WM-Sklaven“ gibt Betroffenen eine Stimme und deckt menschenunwürdige Zustände auf. Seit über zehn Jahren recherchiert das WDR-Investigativformat „Sport inside“ zu den Hintergründen der WM 2022 in Katar. Der Podcast ist ab sofort in der ARD Audiothek verfügbar.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Sport, TV + Hörunk | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Hunderte Arbeiter trotz gültiger Arbeitsverträge in ihre Heimatländer zurückgeschickt

„Sportschau am Sonntag“ zur WM in Katar

Ein Gastarbeiter aus Nepal erhebt massive Vorwürfe gegen seinen Arbeitgeber Al Jaber Trading & Contracting Co. in Katar. In der „Sportschau am Sonntag“ am 30. Oktober ab 19.15 Uhr im Ersten spricht er davon, dass bis zu 700 Gastarbeiter kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft gegen ihren Willen und trotz gültiger Arbeitsverträge in ihre Heimatländer zurückgeschickt worden sind.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Sport, TV + Hörunk | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Fortschritte bei der Verwaltungsdigitalisierung bleiben aus Sicht der Bevölkerung weiter aus

Studie eGovernment MONITOR 2022

Titelbild der Studie

Die Nutzung von E-Government setzt sich auch 2022 nicht in der Bevölkerung durch. Viele Verwaltungsdienstleistungen werden weiterhin mehrheitlich analog in Anspruch genommen. Diese digitale Nutzungslücke ist im Vergleich zu Österreich und der Schweiz in Deutschland besonders stark ausgeprägt. Außerdem zeigt der Bundesländervergleich deutliche Unterschiede die Stadtstaaten Hamburg und Bremen sind führend.

Berlin und München, 12.10.2022. Die Nutzung digitaler Verwaltungsleistungen durch die Bürger*innen bleibt mit 54 Prozent auf Vorjahresniveau. Damit liegt Deutschland weiterhin hinter den Vergleichsländern Österreich (72 Prozent) und der Schweiz (61 Prozent). Mehr als die Hälfte der Bürger*innen nutzen Verwaltungsleistungen, an denen sie einen Bedarf haben, immer noch analog (57 Prozent). In dieser Kennzahl ist eine „digitale Nutzungslücke“ zu erkennen – die Lücke zwischen dem Bedarf an einer konkreten Verwaltungsdienstleistung und deren Online-Nutzung. Am größten ist diese Diskrepanz bei der Ummeldung des Wohnsitzes (79 Prozent mit Bedarf nutzen die Leistung offline), wohingegen die Abwicklung der Einkommenssteuererklärung die geringste Nutzungslücke unter den untersuchten Verwaltungsleistungen aufweist (27 Prozent). In Österreich (42 Prozent) und der Schweiz (46 Prozent) sind die digitalen Nutzungslücken deutlich kleiner. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie eGovernment MONITOR 2022 der Initiative D21 und der Technischen Universität München unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin des Innern und für Heimat, Nancy Faeser.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Digitalisierung, Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Deutsch-französische Allianz erarbeitet Label für vertrauenswürdige KI

Allianz umfasst Who is Who aus Industrie und Forschung 

Das Foto zeigt 2 Weingläser. Eines hält ein Roboter. Das andere ein Mensch.
Foto: Pavel Danilyk, pexels

(Paris/Frankfurt, 6. Oktober 2022) Das französische Confiance.ai-Konsortium und die Technologieorganisation VDE haben eine Kooperation im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) vereinbart. Bis 2023 wollen beide Partner ein kombiniertes deutsch-französisches Label für vertrauenswürdige und verantwortungsvolle KI schaffen und damit die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie steigern und gleichzeitig die Umsetzung des AI Acts erleichtern. „Auch wenn heute das Thema Vertrauenswürdigkeit und Ethik der KI eher in Europa verortet zu sein scheint, so sind wir fest davon überzeugt, dass nur die Produkte, die das Label tragen, sich letztendlich am Markt – und zwar weltweit – durchsetzen werden“, ist Dr. Sebastian Hallensleben, Leiter des Bereichs Digitalisierung & KI beim VDE, überzeugt. Das große Interesse am Label seitens der Industrie spiegelten auch die beteiligten Unternehmen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Digitalisierung, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Kitchen Talks am Montag

Die Veranstaltungen finden ab dem 17. Oktober 2022 jeweils am Montagabend im Museumsquartier Bern statt.

Das Bild steht für die Kitchen Talks in Bern
Veranstaltungslogo

Eine Veranstaltungsreihe des Museumsquartiers Bern
vom 17. Oktober bis zum 21. November 2022, jeweils am Montag um 19.00 Uhr

Die Vorträge finden an jeweils anderen Orten im Museumsquartier Bern statt.

Mit welchen Zutaten möchte das Museumsquartier Bern kochen?
Zwischen Oktober und November 2022 geben internationale Expert:innen wöchentlich Einblicke in ihre Küche als Inspiration für das Museumsquartier Bern.
Der Fokus der sechs Praxisbeispiele liegt auf innovativen Formen der Organisationsentwicklung und der partizipativen Programmgestaltung. Daneben geht es auch um das Potenzial von Museen und Institutionen im Stadtgefüge und wie Besucher:innen zu Mitmacher:innen werden.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Medien, Pressemitteilungen, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

„Katar – WM der Schande“

Doku-Serie und Podcast von WDR-Investigativformat „Sport inside“

Katar – WM der Schande | ab 08.10.2022 | WDR online / Videopodcast

© WDR/dpa/picture alliance/Christian Charisius/Walter Bieri/PIXSELL/Igor Kralj 
Sport inside: Katar – WM der Schande
© WDR/dpa/picture alliance/Christian Charisius/Walter Bieri/PIXSELL/Igor Kralj
Sport inside: Katar – WM der Schande
WESTDEUTSCHER RUNDFUNK KÖLN Sport inside: Katar – WM der Schande – ab 08.10.

Tausende tote Gastarbeiter, undurchsichtige Vergabeverfahren, Boykott-Diskussionen: Die Fußball-WM in Katar ist eines der kontroversesten Sportereignisse unserer Zeit. Das WDR-Investigativformat „Sport inside“ recherchiert bereits seit 2010 zu den Hintergründen dieser WM. Die vierteilige Doku-Serie „Katar – WM der Schande“ und der Podcast „Die WM-Sklaven – Katar und die Geschichte der Gastarbeiter“ zeigen die Ergebnisse dieser langjährigen Recherchen. Die Serie ist ab dem 8. Oktober in der ARD Mediathek und der Podcast ab 4. November in der ARD Audiothek verfügbar.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Sport, TV + Hörunk | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar