Brexit: Nach dem Deal ist vor der Einigung

Die Einigung der Brexit-Unterhändler auf einen Deal bewertet Bert Van Roosebeke vom cep:

EU-Sterne mit blauemm Hintergrund. Der Brexit verlässt die EU. Pfeil nach rechts

„Wenn mit dem Deal nun ein harter Brexit voraussichtlich abgewendet wird, so ist das erfreulich. Abzuwarten bleibt aber, ob die Einigung auch in London und Brüssel die notwendige Mehrheit bekommt. Allerdings haben sich beide Parteien flexibel gezeigt. Johnson gibt einen Teil der Souveränität über Nordirland ab, indem er sich verpflichtet, weite Teile des EU-Rechts dort anzuwenden. Das ist politisch weitreichend und notwendig, um eine faktische Grenze auf der irischen Insel zu vermeiden. Weil Nordirland aber auch Teil der Zollunion mit London sein wird, reicht dieses Zugeständnis nicht aus. Wichtig war, dass auch die EU sich bewegte und  in Zollfragen flexibel zeigte. In einer bisher noch unklaren Regelung lässt sie wohl zu, dass britische Beamten darüber entscheiden, ob ein Risiko besteht, dass Importe aus Drittstaaten nach Nordirland weiter in die EU transportiert werden. Im letzteren Fall sollen die Briten Zölle für die EU erheben. Das war für die EU lange unvorstellbar. Ob das Risiko für die EU, um Zolleinnahmen gebracht zu werden, akzeptabel ist, wird von den künftigen Detailregelungen abhängen. 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Emotion auf Wissenschaft trifft

Neue Podcast-Folgen bei Quarks

Logo von Quarks&Co, WDR
© WDR

In der digitalen Quarks-Familie gibt es seit Ende August ein neues Mitglied: Die WDR Wissenschaftsredaktion ist mit einem frischen Podcast am Start. „StoryQuarks“ erzählt Geschichten von Menschen. Menschen, die ein herausforderndes Ziel vor Augen haben, die herausfinden wollen wer sie wirklich sind, die die Welt zu einem besseren Ort machen wollen. Oftmals können diese Ziele nur mit Hilfe der Wissenschaft erreicht werden.

Ein Beispiel ist die Geschichte der Insektenkundler vom entomologischen Verein aus Krefeld. Die machen eine beunruhigende Entdeckung: Es gibt immer weniger Insekten. Sie verschwinden mit dramatischer Geschwindigkeit. Doch damit ihnen jemand glaubt, müssen die Hobby-Forscher das wissenschaftlich beweisen.

Schneller duschen für den Klimaschutz

Oder die Geschichte von Dirk. Er duscht schneller als der Durchschnitt. Dirk will seinen CO2-Fußabdruck so weit wie möglich reduzieren. Dafür muss er aber nicht nur seine Dusch-Gewohnheiten verändern, sondern sein ganzes Leben erst auf den Prüfstand stellen – und dann auf den Kopf.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien, Pressemitteilungen, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchtrailer in Stop-Motion

Jugendliche der Karlschule haben drei
Filme gedreht

In Zusammenarbeit mit der Karlschule Freiburg und der Stadtbibliothek Freiburg, haben Schülerinnen und Schüler drei Buchtrailer erstellt. In der Stadtbibliothek Freiburg sind QR Codes ausgehängt, die zu den Videos führen.
In Zusammenarbeit mit der Karlschule Freiburg und der Stadtbibliothek Freiburg, haben Schülerinnen und Schüler drei Buchtrailer erstellt. In der Stadtbibliothek Freiburg sind QR Codes ausgehängt, die zu den Videos führen.
Sie haben das Projekt betreut: Clarissa Schuritzer, Medienpädogin, Iris Steinhäuser, Stadtbibliothek, Franziska Schmelz, Nachmittagsbetreuung
Sie haben das Projekt betreut: Clarissa Schnitzer, Medienpädogin, Iris Steinhäuser, Stadtbibliothek, Franziska Schmelz, Nachmittagsbetreuung

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Listerienbelastete Wurst – schwere Versäumnisse bei der Informationspolitik

Trotz Listerien-Rückruf von Wilke-Wurst: Produkte in Kölner Klinik am Feiertag weiter ausgegeben

Berlin, 4. Oktober 2019. Der Rückruf von Wurstprodukten des Herstellers Wilke aufgrund einer möglichen Belastung mit gefährlichen Listerien hat sich zunächst nicht ausreichend verbreitet. So wurden nach Informationen von foodwatch in der Reha-Einrichtung “UniReha“ des Universitätsklinikums Köln noch am Feiertag (3. Oktober) zum Frühstück vom Rückruf betroffene Wilke-Produkte an Patienten ausgegeben. Dies wurde der Verbraucherorganisation von mehreren voneinander unabhängigen Quellen berichtet. Bereits am Vortag (2. Oktober) waren auf Anordnung des hessischen Landkreises Waldeck-Frankenberg vorsorglich sämtliche Produkte aus der Herstellen der Firma Wilke zurückgerufen worden. 

Für die Essensausgabe ist nach Kenntnis von foodwatch nicht das Uniklinikum, sondern ein Caterer verantwortlich. Es muss laut foodwatch nun geklärt werden, ob bzw. wann dieser die Informationen über den Rückruf erhalten hatte. 

Die Verbraucherorganisation hat noch ein weiterer Hinweis über den angeblichen Weiterverkauf von Wilke-Produkten nach dem öffentlichen Rückruf erreicht, konnte dies jedoch noch nicht verifizieren. 

“Wir erwarten von den hessischen Behörden eine Auskunft zu der Frage, ob die von Wilke belieferten Unternehmen direkt über den Rückruf informiert wurden. Das ist dringend geboten, damit Großküchen, Restaurants, Wursttheken oder Krankenhäuser die möglicherweise gesundheitsgefährdenden Produkte nicht weiter verbreiten“, erklärte foodwatch-Geschäftsführer Martin Rücker. “Ich hoffe doch, dass seit Mittwoch sehr viele Menschen bei Wilke und den Behörden am Telefon und an ihrem E-Mail-Programm sitzen, um die Abnehmer von Wilke zu kontaktieren.“

foodwatch verwies darauf, dass eine lückenlose Rückverfolgbarkeit von Lieferwegen lebensmittelrechtlich vorgeschrieben ist. Dass zwei Tage nach Schließung der Produktion bei Wilke das Unternehmen und die zuständigen Behörden noch immer keine Listen der Verkaufsstellen und der vom Rückruf betroffenen Produkte und Marken vorlegen könnten, ist laut foodwatch “ein handfester Skandal“.

foodwatch kritisiert katastrophale Informationspolitik von Landkreis und Wurstproduzent Wilke 

– Verbraucherorganisation fordert Information über Verkaufsstellen und Produktliste
– Warnungen von Unternehmen und Landkreis nicht ausreichend
– Landkreis war 2018 im Bereich der Lebensmittelkontrollen massiv unterbesetzt 

Berlin, 4. Oktober 2019. Die Verbraucherorganisation foodwatch hat dem Landkreis Waldeck-Frankenberg und dem Wurstproduzenten Wilke schwere Versäumnisse bei der Informationspolitik im Zusammenhang mit dem Rückruf potenziell keimbelasteter Wurst vorgeworfen. Es sei inakzeptabel, dass noch immer keinerlei Angaben zu den Verkaufsstellen der zurückgerufenen Produkte gemacht wurden. Auch gebe es bislang keine Liste der betroffenen Produkte. 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ernährung, Gesundheit, Pressemitteilungen, Verbrauchertipps | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bodylotion-Test: Beliebte Marken fallen durch

Wer zum Herbstbeginn eine reichhaltige Körperpflege sucht, hat große Auswahl: Mehr als die Hälfte der 51 Bodylotions im Test sind empfehlenswert. Von bekannten Marken raten wir allerdings oft wegen gesundheitlich riskanter Inhaltstoffe ab. Jetzt kostenlos alle Ergebnisse checken.

Bodylotions, die von Ökoteest getestet wurden.
Im Bodylotion-Test haben wir die Inhaltsstoffe von bekannten Marken und Handelsmarken überprüft. (Foto: ÖKO-TEST )

Im Herbst, wenn es kühler wird, freut sich die Haut über reichhaltige Körperpflege, die Feuchtigkeit spendet. Viele Menschen schmieren sich deshalb regelmäßig, etwa nach dem Duschen, mit Bodylotions ein. Der Markt ist groß. Wir haben 51 Körperlotionen getestet, darunter 20 zertifizierte Naturkosmetik-Produkte. Einige von ihnen sind als reichhaltig oder speziell für trockene Haut ausgelobt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Verbrauchertipps | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Symposium im Rahmen der Ausstellung »respektive Peter Weibel« am Samstag, 28.09.2019 ab 11:00 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung »respektive Peter Weibel« findet am Samstag, 28.09.2019 ein international besetztes festliches Symposium zum Werk von Peter Weibel statt. Es soll den zahlreichen Impulsen, die Peter Weibel als Ideengeber und Kunstweltbeweger in mehr als 50 Jahren aussandte, zum Auftakt der Ausstellung einen eintägigen Resonanzraum bieten. 

Foto ZKM Ausstellluzng Peter WEibel
Foto: ZKM – Ausstellung Peter Weibel

Peter Weibels Schaffen steht im Zeichen des medialen Wandels, der disziplinären Öffnungen, einer mannigfachen Grenzüberwindung und einer ungemeinen Zukunftszuversicht. Mit einem Sensorium für das Mögliche begegnet er als Künstler, Autor, Kurator, Hochschullehrer und Museumsdirektor seit den 1960er-Jahren tradierten Vorstellungen konsistent mit Erweiterungen und Gegenentwürfen. Zentrale Begriffe der Kunst, der Institution Museum, der Ausstellung und der Kunstrezeption hat er mit neuen Bedeutungen versehen. Seine in publizistischen Beiträgen und eigenen Arbeiten statuierten Exempel von Veränderbarkeit, Lösungskonzepten und begrifflichen Neuprägungen haben kunsttheoretische Diskurse beeinflusst und entscheidende Entwicklungen in der Kunst des ausgehenden 20. und des beginnenden 21. Jahrhunderts vorweggenommen. Seine Fragestellungen etwa zur Kunst als offenes Handlungsfeld, zu Mechanismen der Wahrnehmung, zu Gesetzen des Denkens, zur Eigenwelt der Apparate, zur Krise der visuellen Repräsentation, zum Skandal der apparativen Künste von den Bild- zu den Biomedien, zum museologischen Wandel im Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung sowie zu den Zusammenhängen von Kunst, Politik und Ökonomie haben internationale Beachtung erfahren.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Pressemitteilungen, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wahl zwischen Eigennutz und Großzügigkeit

Studie: Ab dem Alter von acht Jahren lassen sich Kinder bei der Wahl zwischen Eigennutz und Großzügigkeit durch soziale Normen beeinflussen

Ergebnisse einer internationalen Untersuchung unter Beteiligung der Freien Universität in Fachzeitschrift „Nature Human Behaviour“ veröffentlicht. Nr. 277/2019 vom 24.09.2019

Foto Pexels

Kinder werden einer Studie zufolge bei der Wahl zwischen Eigennutz und Großzügigkeit im Alter von acht Jahren von sozialen Normen beeinflusst. In einer großangelegten Studie unter Beteiligung von Wissenschaftlerinnen der Freien Universität Berlin wurde in acht verschiedenen Gemeinschaften weltweit untersucht, wie Kinder und Erwachsene Entscheidungen treffen, wenn sie Belohnungen teilen können. Für die Studie kooperierten Forscherteams aus den USA, Kanada, Spanien, Großbritannien und Deutschland. An der Freien Universität beteiligt waren Dr. Patricia Kanngießer und Süheyla Yilmaz vom Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie. Patricia Kanngießer leitet seit 2016 als Freigeist Fellow der Volkswagenstiftung eine Forschungsgruppe zur Kulturvergleichenden Entwicklungspsychologie.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

25 Experimente in 90 Minuten

Die Teilchenphysikshow der Universität Bonn ist am 01./02.10.2019 zu Gast in Freiburg

Quelle: Universität Bonn

Mithilfe eines magischen Regenschirms begeben sich die beiden Hauptcharaktere Laura und Till auf eine Reise durch Zeit und Raum, erleben die wichtigsten Stationen der Teilchenphysik mit – und präsentieren dabei 25 Live-Experimente in 90 Minuten: Diesem Konzept folgt die Show „What’s (the) matter?“, die der Physiker Prof. Dr. Herbert Dreiner von der Universität Bonn gemeinsam mit seinen Studierenden auf Deutsch in den Hörsaal bringt. Anlässlich der Verlängerung des Graduiertenkollegs „Masse und Symmetrien nach der Entdeckung des Higgs-Teilchens am LHC“, in dem  Doktorandinnen und Doktoranden unter anderem das Higgs-Teilchen und die Dunkle Materie erforschen, ist die Teilchenphysikshow zu Gast an der Universität Freiburg.

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Veranstaltungen, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Like You!

Ausstellung im Museum für Kommunikation Berlin zu Freundschaft digital & analog

Fotobox ein Erinnerungsfoto schießen.

Was bedeutet uns Freundschaft? Wo und wie finden wir heute Freund*innen? Wie haben Smartphones und soziale Netzwerke unsere Vorstellungen von Freundschaft verändert? Die revolutionäre Entwicklung der Kommunikationsmittel macht es uns leichter in Kontakt zu bleiben. Aber: Die virtuelle Vernetzung führt unter Umständen auch zu Beliebigkeit und Austauschbarkeit.

Die interdisziplinäre Ausstellung Like you! Freundschaft digital & analog lädt vom 27. September 2019 bis 5. Juli 2020 zum großen Freundschaftstest ein. In drei Ausstellungsbereichen begegnen die Besucher*innen unterschiedlichen Facetten von Freundschaft: vom ersten Kennenlernen über die Frage, was Freundschaften stärkt oder belastet bis hin zu dem Punkt, wenn Freundschaften auseinandergehen. Am Entdeckertisch, auf dem Marktplatz der Freundschaft, mit Zettelpost, E-Buddy, Tamagotchi und dem Roboter AIBO erkunden sie Freundschaft in all ihren Spielarten – und können gemeinsam mit ihren Freund*innen in der Fotobox ein Erinnerungsfoto schießen.
Museum für Kommunikation Berlin, Leipziger Straße 16, 10117 Berlin

Veröffentlicht unter Kunst, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Effizienter Schutz für sensible Daten

Eine neue Technik ermöglicht es, Komponenten einer Software mit geringem Rechenaufwand voneinander zu isolieren

Passwörter, Kreditkartennummern oder kryptografische Schlüssel in Computerprogrammen zu sichern, benötigt künftig weniger Rechenleistung als bislang. Forscher des Max-Planck-Instituts für Softwaresysteme in Kaiserslautern und Saarbrücken haben eine neue Technik namens ERIM entwickelt, um die Komponenten einer Software voneinander zu isolieren. Auf diese Weise lassen sich sensible Daten vor Hackern schützen, wenn sie etwa von Onlinediensten verarbeitet werden. Die neue Methode erfordert drei bis fünfmal weniger Rechenaufwand als die zweitbeste Isolationstechnik. Damit wird es für Onlinedienste wie Google oder Facebook praktikabler, die Technik anzuwenden. Das war für Usenix, einer US-amerikanischen Fachgesellschaft für Informatik, und Facebook Anlass genug, die Forscher mit dem Internet Defense Prize auszuzeichnen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Datenschutz, Digitalisierung, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar