Mit aller Kraft gegen Diskriminierung

Bundesfamilienministerin Giffey unterzeichnet IDAHOT-Erklärung 2019

Leider ist die IDAHOT-Erklärung keine rechtsverbindliche Deklaration.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hat zum heutigen „Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie“ (IDAHOT) die diesjährige IDAHOT-Erklärung für Deutschland unterzeichnet. Zu den Unterzeichnerstaaten gehören auch Frankreich, Spanien, Italien, Portugal, Großbritannien, Irland, Niederlande, Schweden und Norwegen. 

Mit der Unterschrift setzt sich Ministerin Giffey für ein verstärktes Engagement der EU und europäischer Institutionen bei der Bekämpfung von Diskriminierung lesbischer, schwuler, bisexueller, trans- und intergeschlechtlicher Menschen (LSBTI*) ein. Auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene sollen alle notwendigen Maßnahmen dazu ergriffen werden, heißt es in der Erklärung. Dafür sollen die notwendigen finanziellen und personellen Ressourcen zur Verfügung gestellt werden. Die Anstrengungen der Staaten zur LSBTI*-Anti-Diskriminierungspolitik sollen mit Nachdruck fortgesetzt werden.  

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Zertifizierungsangebot zum IT-Grundschutz-Berater

Informationssicherheit braucht Experten

Bonn, 16. Mai 2019. Viele Unternehmen sind inzwischen zu der Erkenntnis gelangt, dass Informationssicherheit eine notwendige Voraussetzung dafür ist, die Vorteile der Digitalisierung möglichst gewinnbringend nutzen zu können. Schwer tun sich viele Anwender jedoch damit, entsprechende IT-Sicherheitsmaßnahmen und -prozesse zu planen und strukturiert umzusetzen. Viele Unternehmen und Behörden benötigen daher qualifizierte Beratungsleistungen für ihre Sicherheitsprozesse. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) reagiert auf 
diesen Bedarf und bietet ab sofort eine neue Personenzertifizierung zum IT-Grundschutz-Berater an.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Digitalisierung, Pressemitteilungen, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

TV-Duell zur Europawahl live bewerten

Mit dem Debat-O-Meter können sich Zuschauer während der Debatten zu den Politikern und deren Argumenten äußern

Quelle: Debat-O-Meter
Quelle: Debat-O-Meter

Endspurt im Europawahlkampf: Am Donnerstag, 16. Mai 2019 diskutieren die Spitzenkandidaten für den Präsidenten der EU-Kommission – Manfred Weber für die Europäische Volkspartei (EVP) und Frans Timmermans für die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) – ab 20.15 Uhr in einer im ZDF übertragenen Fernsehdebatte über ihre politischen Ideen und Konzepte. Zuschauerinnen und Zuschauer können mit dem Debat-O-Meter der Universität Freiburg live über das Internet darüber abstimmen, was sie von den Politikern und deren Aussagen halten – per Smartphone, Tablet oder PC.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Leerstandskataster eingerichtet – Konsequentes Vorgehen der Verwaltung

Referat für bezahlbares Wohnen und Baudezernat stellen Maßnahmen gegen Zweckentfremdung vor

Vor Kurzem habe ich bei der Stadt wegen genau dieser Leerstandsmeldungen nachgefragt. Ein Hausbesetzer hatte mir gesagt, dass man ungeprüft Leerstandsmeldungen abgeben kann. Von der zuständigen Mitarbeiterin der Pressestelle bekam ich keine Antwort, sondern sollte erst einmal mitteilen, wofür ich die Auskunft möchte. Für welches Medium ich arbeite. Mein offizieller Presseausweis hat ihr für eine Auskunft nicht genügt, denn ich habe keine Antwort erhalten. Umso überraschter bin ich über die nachfolgende Pressemitteilung der Stadt von heute.

Pressemitteilung

OB-Brief an Eigentümerinnnen und Eigentümer von leerstehenden Wohnungen: Stadt tritt auch als Zwischenmieterin für Personen in besonderen Lebenslagen auf

OB Martin Horn: „Jede Wohnung, die nicht mehr leer steht, ist ein kleiner Schritt gegen den Wohnungsmangel und eine Unterstützung für die Freiburgerinnen und Freiburger.“

Großes Polizeiaufgebot bei Räumung eines besetzten Hauses in Freiburg-Herdern. Der Anwalt des Hausbesitzers hatte Anzeige erstattet, so der Polizeisprecher.
Großes Polizeiaufgebot bei Räumung eines besetzten Hauses in Freiburg-Herdern. Der Anwalt des Hausbesitzers hatte Anzeige erstattet, so der Polizeisprecher.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine, Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Freiburger Mitmachtage

Informieren, kennenlernen, dabeisein – Einladung an alle Initiativen zu den Mitmachtagen 2019

Mitmachtage 2018 #GenerationLochkarte trifft Digitalisierung
Foto: ©Hans-J. Hinken

Vom 25. bis 28. September finden die fünften Freiburger Mitmachtage statt. Sie sollen für freiwilliges, ehrenamtliches Engagement werben, Interessierten die Türen öffnen und Möglichkeiten zum Schnuppern bieten. Um die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements zu präsentieren, sind interessierte Initiativen, Gruppen und Vereine aufgerufen, Aktivitäten bei der Stadt Freiburg anzumelden.
Initiiert werden die Mitmachtage von lokalen Verbänden der Wohlfahrt (AWO, Caritas, Diakonisches Werk, DRK, Malteser Hilfsdienst, Der Paritätische, Stadtjugendring) und der Stadt Freiburg.
Seit 2015 gibt es jährlich Mitmachtage, an denen sich bisher über 100 Einrichtungen und Gruppen beteiligten. Unter dem Motto „Informieren, kennenlernen, dabeisein“ ließen sich über 300 Interessierte motivieren und von den Möglichkeiten im Engagement anstecken. Diesen Erfolg möchten die Veranstalter in diesem Jahr wiederholen, wie Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach betont: „Mit den Mitmachtagen wollen wir stadtteilorientiert zur Teilhabe an beispielhaften Aktivitäten ermutigen. Damit wird die Wahrnehmung des Engagements gestärkt und das Miteinander in den Stadtteilen gefördert.“
Interessierte Freiburger Einrichtungen, Initiativen und Vereine, die zum Mitmachen einladen wollen, melden sich bitte bis Donnerstag, 6. Juni, bei der Stabsstelle Gerhard Rieger Bürgerschaftliches Engagement (gerhard.rieger@stadt.freiburg.de, Tel. 0761/201-3052).

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie wird aus den Schulstreik-Demos eine erfolgreiche Debatte zum Klimaschutz?

„Fridays for Future -Debatte funktioniert nicht, wenn die eine Seite die andere von vornherein ablehnt“ 

 Jessica Bonn (18), Schülerin aus Hamburg (Gymnasium Osterbek, 11. Jahrgang) und Hamburger Landessiegerin 2019 im Wettbewerb Jugend debattiert
© Jessica Bonn (18), Schülerin aus Hamburg (Gymnasium Osterbek, 11. Jahrgang) und Hamburger Landessiegerin 2019 im Wettbewerb Jugend debattiert

Bildnachweis: privat. Bilder dürfen nicht verfremdet oder sinnverändernd eingesetzt werden. Die Bilder dürfen nicht in einem sachfremden Zusammenhang oder Umfeld genutzt werden.

Jessica Bonn (18) ist Hamburger Jugend debattiert-Siegerin und Klima-Demonstrantin. Sie warnt junge Aktivisten vor zunehmender „Selbstgerechtigkeit“
„Manche Politiker behandeln uns einfach herablassend“

Frankfurt, 25. April 2019 – Nachdem seit Anfang des Jahres bundesweit Tausende Schülerinnen und Schüler auf den „Fridays for Future“-Demonstrationen für mehr Klimaschutz auf die Straße gehen und dafür freitags die Schule schwänzen, hat die Protestbewegung nun einen konkrete Forderungskatalog an die Politik vorgestellt. Die Demonstrationen und Schulstreiks finden weiterhin statt. Doch wie geht es auf Dauer weiter, fragen sich viele Bürger, Eltern, Lehrkräfte. Und vor allem: Wie kann den Protestlern der Schritt von der „Straßen-Botschaft“ in eine erfolgreiche Debatte mit Politik und Öffentlichkeit gelingen?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Freiburgs Frauennachttaxi startet am 30. April

Jede Nacht von 22 bis 6 Uhr, jede Fahrt pauschal 7 Euro:
Freiburgs Frauennachttaxi startet am 30. April mit einem verbesserten Angebot

Um die Sicherheit der Frauen in Freiburg weiter zu erhöhen, wird das Konzept des Frauennachttaxis verbessert und das Angebot auf die ganze Woche ausgedehnt. Künftig kann jede Frau ab 22 Uhr an allen Wochentagen von jedem Punkt der Stadt aus das Frauennachttaxi für 7 Euro für alle Fahrten innerhalb des Stadtgebietes nutzen. Das neue Konzept startet am Dienstag, 30. April, damit Frauen entspannt den Tanz in den Mai genießen können.
Nach mehreren Beratungen im Gemeinderat und nach intensiven Verhandlungen mit den örtlichen Taxiunternehmen gelten mit dem Neustart des Frauennachttaxis folgende Regelungen:

  1. Frauennachttaxis können an allen Wochentagen ab 22 Uhr bis 6 Uhr morgens von allen Frauen für alle Fahrten innerhalb des Stadtgebietes genutzt werden.
  2. Erforderlich dafür ist eine telefonische Anmeldung bei einem der drei beteiligten Taxiunternehmen:
    Taxi Freiburg 55 55 55
    Markgräfler Taxi 8 11 11
    Taxi Hercher 4 22 22.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine, Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das war…Code! „Programmieren mit der Maus“

Digitale Bildungsangebote des WDR bei re:publica und Media Convention

Wer programmieren kann, versteht die Welt. Im Digitalen Wandel ist Coden der Schlüssel, selbst aktiv zu werden, mitzugestalten und fundiert Kritik üben zu können. „Die Sendung mit der Maus“ hat eine Web-Anwendung entwickelt, die spielerisch an die Grundfähigkeiten des Programmierens heranführt. Selbermachen statt konsumieren gilt auch für den gemeinsamen Stand von WDR und rbb vom 6. bis 8. Mai auf der re:publica in Berlin, wo die Anwendung „Programmieren mit der Maus“ präsentiert wird. An verschiedenen Workstations können die Besucher*innen hier erste Gehversuche im Gestalten und Coden machen: einfach mal #mausprobieren auf der re:publica 2019 oder im Web unter

© WDR/re:publica
© WDR/re:publica

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Digitalisierung, Gesellschaft, Pressemitteilungen, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Menschliche und Künstliche Intelligenz in der Mittagspause

Das Freiburg Institute for Advanced Studies bietet im Sommersemester 2019 wieder die Lunch Lectures an

In der Mittagspause gehen die meisten essen, spazieren oder einkaufen. Die Lunch Lectures des Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) bieten eine alternative Beschäftigung an: Ab dem 25. April 2019 startet die Vortragsreihe, die sich mit den Gemeinsamkeiten und Unterschieden von menschlicher und Künstlicher Intelligenz und deren Zusammenspiel beschäftigt. Die Vorträge halten Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen wie Philosophie, Psychologie oder Informatik.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine, Bildung | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Steuererklärung: Neue Anbieter rechnen schlecht

Finanztest hat 14 Programme für die Steuererklärung untersucht

Steuererklärung abgeben im Whatsapp-Format? Neue Anbieter wollen den Markt von Steuerprogrammen aufmischen, scheitern bisher aber am komplizierten Steuerrecht. Insgesamt vier Programme sind nur ausreichend. Drei Steuerprogramme im Test sind gut, eins davon gibt es schon für knapp 15 Euro.

Finanztest hat 14 Programme für die Steuererklärung untersucht – sechs fest installierte Downloads, sieben Browser-Anwendungen und eine App. Am besten rechnen – wie im letzten Test von 2017 – die drei Programme von Buhl Data.

Diese bieten die verständlichsten Tipps und Hilfen an den richtigen Stellen, sodass auch Steueranfänger gut zurechtkommen. Die zwei besten Programme sind mit rund 35 Euro die teuersten im Test. Das dritte Programm ist fast genauso gut und kostet weniger als die Hälfte.

Vier Programme im Test sind insgesamt nur ausreichend, darunter die drei neuen Produkte von Taxfix, Wundertax und Steuerbot. Sie wollen gezielt junge Menschen ansprechen, mit Dateneingaben in Form eines Whatsapp-Chats und einfacher Nutzerführung. Das Chat-Format gefiel den Testern zwar gut, doch die Programme schneiden bei der Steuerberechnung und den Hilfen katastrophal ab. Auch Eltern sollten diese Programme nicht kaufen, weil sie zum Beispiel zu geringe Kinderfreibeträge oder keinen Ausbildungsfreibetrag beantragt haben.

Der Test Steuerprogramme findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/steuerprogramme abrufbar.

Veröffentlicht unter Finanzen, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar