Siemens GirlsʼDay 2015 in Freiburg

Frauenpower für technische Berufe gesucht

Am 23. April 2015 ist Girls’Day. Natürlich ist Siemens auch in diesem Jahr wieder mit dabei und öffnet die Ausbildungszentren, Werkstätten, Büros und Labore für junge, technikbegeisterte Mädchen und Frauen. Einen Tag lang können die Teilnehmerinnen einen Blick hinter die Kulissen werfen; sie lernen den Arbeitsalltag bei Siemens kennen und können erste Kontakte knüpfen. Denn mit jährlich ca. 1.800 Plätzen deutschlandweit bietet Siemens großartige Möglichkeiten für die berufliche Zukunft.

„Wir möchten Mädchen und jungen Frauen Möglichkeiten und Chancen aufzeigen, die technische Berufe bei Siemens bieten“, sagte Martin Euhus, Ausbildungscoach bei der Siemens AG in Freiburg. „Sie haben dabei die Gelegenheit, Technik direkt vor Ort selbst auszuprobieren und sich von Auszubildenden und dual Studierenden Anregungen für ihre berufliche Zukunft einzuholen. Zusätzlich erhalten sie wertvolle Bewerbungstipps“, so Euhus. Das Unternehmen beteiligt sich bereits seit Beginn der Aktion im Jahr 2001 am Girls’Day und erwartet auch in diesem Jahr rund 1.800 Mädchen an rund 40 Standorten.

Das erwartet Teilnehmerinnen am Siemens-Standort in Freiburg

Technikinteressierte Mädchen und junge Frauen, die am 23. April den Weg an den Siemens-Standort Freiburg finden, erwarten zahlreiche Stationen. Nach einer kurzen Einführung können die Teilnehmerinnen direkt selbst Hand anlegen und unter Anleitung von Siemens Ausbildern und Auszubildenden eine elektronische Schaltung bauen. Selbstverständlich dürfen sie ihr Werk im Anschluss mit nach Hause nehmen. Von der Elektronik geht es weiter zur Pneumatik. Hier konstruieren die Mädchen ein Modell aus pneumatischen Komponenten und steuern mithilfe von Druckluft die Zylinder. Zum Abschluss lernen die Teilnehmerinnen die Antriebstechnik kennen, indem sie eigenhändig einen Elektromotor bauen und dabei Erfahrungen mit dessen Funktionen sammeln können.
Der Girls’Day ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen. Seit Beginn der Aktion haben in Deutschland rund 1,5 Millionen  Mädchen daran teilgenommen. Allein im vergangenen Jahr waren über 103.000 Mädchen bei mehr als 9.000 Veranstaltungen, um technische und naturwissenschaftliche Berufe kennenzulernen.  http://newsletterimg.siemens.com/nlassets/logos/spacer.gifDie jahrelangen Bemühungen um mehr weiblichen Nachwuchs in Technikberufen zeigen inzwischen Erfolge. Offenbar finden immer mehr junge Frauen Interesse an einem technischen Studiengang oder Ausbildungsplatz.

Mit rund 10.000 Auszubildenden und dual Studierenden (davon knapp 7.000 für den eigenen Bedarf und 2.800 für externe Unternehmen) ist Siemens einer der größten privaten Ausbildungsbetriebe in Deutschland. Für den Ausbildungsstart im Herbst 2015 stehen wieder rund 1.900 Plätze für Schulabsolventen/-innen bereit. In die Ausbildung der Jugendlichen investierte Siemens im vergangenen Geschäftsjahr rund 187 Millionen Euro. Weitere Informationen zur Ausbildung erhalten Interessenten/-innen unter www.siemens.de/ausbildung.

Alle Veranstaltungen und die Online-Anmeldung zum Girl’sDay finden Interessierte im Girls’Day-Radar unter http://www.girls-day.de. Die Zusagen erfolgen in der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung.

Über Redaktion

Impressum Pflichtangaben gemäß § 5 TMG Inhaltlich verantwortlich ist: Ria Hinken Tel. +49 (0) 761 | 2852 7905 Mail: rh(at)konzepte-pr.de Umsatzsteuer-ID DE185565169 Verantwortlich i. S. d. P. Ria Hinken Wintererstr. 7, D-79104 Freiburg Mail: rh(at)konzepte-pr.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.