IM DUNKELN IST GUT MUNKELN

Kinder sollten besonders aufpassen, wenn sie morgens im Dunkeln zur Schule gehen

-1Euskirchen, 21. Oktober 2014. Nach den Herbstferien machen sich viele Schüler morgens schon wieder im Dunkeln auf den Schulweg – zumindest die, die zur ersten Stunde Unterricht haben. Zwar wird am 26. Oktober 2014 die Uhr auf Winterzeit umgestellt, dennoch beginnt jetzt die Jahreszeit, in der es morgens und abends früh dunkel wird. Leider passieren in dieser Zeit die meisten Schulwegunfälle und auch Sexualstraftäter können Kindern im Dunkeln leichter auflauern. Und das nicht nur auf dem Weg zur Schule, auch am frühen Abend, wenn Kinder vom Sport oder der Musikschule alleine nach Hause gehen.

10 Tipps für den Schulweg im Dunkeln

Die Non-Profit-Initiative Sicher-Stark, die sich für Gewaltprävention an Grundschulen einsetzt, empfiehlt die folgenden Maßnahmen für den Schulweg im Dunkeln:

  1. Mit den Kindern über die erhöhte Gefahr in der dunklen Jahreszeit sprechen.
  2. Erneut den Kindern einschärfen, nicht zu fremden Personen ins Auto zu steigen.
  3. Sicher stellen, dass die Kinder schlecht ausgeleuchtete Wege, einsame Gassen und Parks meiden.
  4. Dafür sorgen, dass die Kinder auf jeden Fall in kleinen Gruppen zur Schule gehen.
  5. An besonders gefährlichen Stellen mit anderen Eltern eine Schulwegbegleitung organisieren.
  6. Die Kinder mit einem Gewaltpräventionskurs, z.B. der Sicher-Stark-Initiative, für Gefahren sensibilisieren und richtige Reaktionen bei Belästigungen und Angriffen trainieren.
  7. Helle und auffällige Kleidung tragen, um besser gesehen zu werden.
  8. Sicherheitsweste mit Reflektoren über dunkle Jacken ziehen
  9. .Reflektoren (mit CE-Zeichen) an Kleidung und Schulranzen anbringen.
  10. Ausleuchtung des Schulwegs prüfen und ggf. Laufweg ändern.

Mut tut gut – selbstbewusste Kinder sind keine leichten Opfer

Neben den Aspekten der Verkehrssicherheit helfen Präventionskurse Kindern dabei, sich vor Übergriffen, Gewalt und Missbrauch zu wehren. „Die Kinder entdecken in den Sicher-Stark-Kursen Stärken und Fähigkeiten, die sie oftmals zuvor gar nicht kannten“, erklärt Angelika Stabenow Trainer des Sicher-Stark-Teams. In den Sicherheitskursen lernen die Kinder, wie sie Gefahren erkennen und vermeiden können, und trainieren, wie sie sich durch lautes Nein-Sagen oder Schreien selbst behaupten können. Die Kursleiter des Sicher-Stark-Teams sind speziell ausgebildete Experten, die auch Möglichkeiten der Selbstverteidigung mit den Kindern trainieren und konfliktlösende, realitätsnahe Rollenspiele mit den Kindern durchführen. Das Besondere an diesen Kursen ist, dass Testsituationen mitgefilmt und im Anschluss gemeinsam mit den Kindern analysiert werden. „Wenn wir die Filme mit den Kindern gemeinsam anschauen, erkennen sie immer ganz schnell selbst, was sie noch hätten besser machen können, um sich zu schützen“, sagt die Pädagogin. „Was die Kinder bei uns lernen, schützt sie nicht nur vor Fremdtätern auf dem Schulweg, sondern auch bei Übergriffen im nahen Umfeld oder auf dem Schulhof.“

* Das Schulwegsicherheits-Buch von Sicher-Stark können Sie hier bestellen: http://bit.ly/1DmM6f9
* Weitere Infos zur Sicher-Stark-Initiative finden Sie hier: http://www.sicher-stark-team.de/
* Fördermöglichkeiten für Schulen, Anträge: http://www.sicher-stark-team.de/aktuelle-foerderungen.cfm

Über Redaktion

Impressum
Pflichtangaben gemäß § 5 TMG
Inhaltlich verantwortlich ist:
Ria Hinken

Tel. +49 (0) 761 | 2852 7905
Mail: rh(at)konzepte-pr.de

Umsatzsteuer-ID DE185565169

Verantwortlich i. S. d. P. Ria Hinken
Wintererstr. 7, D-79104 Freiburg
Mail: rh(at)konzepte-pr.de

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.