Bundestagswahl 2017 – die Statistik

Wo die AfD die meisten Stimmen holte – Bundestagswahl 2017

12,6 Prozent der Deutschen haben laut vorläufigem amtlichen Ergebnis die Alternative für Deutschland (AfD) gewählt. Innerhalb der Bundesländer unterscheidet sich die Zustimmung zu der rechten Partei aber deutlich, wie die Grafik von Statista zeigt. Die höchste Zustimmung bekam die AfD in Sachsen. Mit 27 Prozent der Zweitstimmen machten die Wählerinnen und Wähler sie gar zur stärksten Partei noch vor CDU und SPD. Auch in den anderen ostdeutschen Bundesländern schnitt die AfD besser ab als im Rest des Landes. Den geringsten Zulauf verzeichnete die AfD im Norden des Landes. In Hamburg erreichte sie 7,8, in Schleswig-Holstein 8,2 Prozent der Stimmen. In Niedersachsen sind es 9,1 Prozent.

Zwar bekam die AfD in Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern die meisten Stimmen, aber wir sollten nicht denken, dass es nur in den neuen Bundesländern eine hohe Zustimmung für diese Partei gibt. Bayern und Baden-Württemberg haben auch noch ein nicht zu verharmlosendes Potenzial an rechten Wähler*innen.

Infografik: Wo die AfD die meisten Stimmen holte | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Über Redaktion

Impressum
Pflichtangaben gemäß § 5 TMG
Inhaltlich verantwortlich ist:
Ria Hinken

Tel. +49 (0) 761 | 2852 7905
Mail: rh(at)konzepte-pr.de

Umsatzsteuer-ID DE185565169

Verantwortlich i. S. d. P. Ria Hinken
Wintererstr. 7, D-79104 Freiburg
Mail: rh(at)konzepte-pr.de

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.