Jetzt hat die Werbung auch den Weltfrauentag entdeckt

Am 8. März ist Weltfrauentag!

Der #LasstdieFraurein ist sozusagen der neueste Schlager der Werbebranche. Das steht so ähnlich auch in der neuesten Ausgabe von W&V .

ROSSFRAU_ButtonDie Drogeriemarktkette Rossmann ändert den Firmennamen in seiner größten Filiale in Hannover für 2 Wochen von Rossmann in Rossfrau. Das erinnert mich doch sehr stark an die #Regenfrautel. Die hatte in den 80er Jahren einmal Konjunktur. Doch bald hieß es auch damals bald wieder Regenmantel. Die „Frautel“ konnte sich langfristig doch nicht durchsetzen.

Neben der Rossfrau kommt auch noch Jane Walker (bisher gab es nur Johnnie Walker) auf den Markt. Für der Begründung hierfür haben sich die Werbemanager etwas ganz besonders blödes ausgedacht. Sie sind der Meinung, dass Frauen von Scotch häufig eingeschüchtert sind. Unter dem #WalkWithJane wird die Aktion akteull vermarktet. (https://www.johnniewalker.com/en-us/our-whisky/limited-editions/jane-walker/)

Wenn jetzt noch Deichmann auf die Idee kommt und die „Deichfrau“ erfindet, dann gehe ich ab morgen nur noch barfuß.

Ich bekomme geradezu Bauchschmerzen, wenn ich sehe, dass der so wichtige Weltfrauentag für einen derartigen Unsinn missbraucht wird. Ich will keinen Hashtag LasstdieFraurein! Ich fordere, nicht nur zum Weltfrauentag, gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Die Gleichberechtigung von Frau und Mann in allen Gesellschaften und Religionen!

26.02.2018 | Pressemitteilung

„Lasst die Frau raus“ – ROSSMANN-Kampagne zum Weltfrauentag

Lasst-die-Frau-raus_Collage.
Burgwedel – „Lasst die Frau raus“ – unter diesem Kampagnenmotto ermutigt die Drogeriekette ROSSMANN zum diesjährigen Weltfrauentag am 8. März dazu, die Weiblichkeit zu feiern. Die Botschaft: Frauen haben unterschiedlichste Facetten und jede von ihnen ist lebenswert. In diesem Zuge beweist ROSSMANN selbst Mut zur Weiblichkeit. Die größte Filiale Europas in Hannover erhält symbolisch für alle Filialen in Deutschland ein komplett neues Branding: Aus ROSSMANN wird „ROSSFRAU“; der Centaur im Logo wandelt sich zu einer „Centaurin“.

Schwerpunkt der Kampagne bilden die Online-Medien. Die Kampagnenwebseite www.rossfrau.de und die sozialen Netzwerke dienen als Plattformen, um ab dem 26. Februar bis zum 8. März jeden Tag einen besonderen Aspekt des Frauseins zu feiern. So stehen die zehn Tage des Countdowns im Zeichen unterschiedlichster Facetten – begonnen mit der „Naturschönheit“ sind Frauen ermutigt, nacheinander die „Naschkatze“, „Beauty Queen“, „Powerfrau“, „Prinzessin“, „Diva“, „Genießerin“, „Nachteule“, „Sportskanone“ und „Alltagsheldin“ in sich zu entdecken und auszuleben. Unterstützt werden sie dabei durch täglich wechselnde, exklusive Angebots-Coupons in der ROSSMANN-App. Unter dem Hashtag #lasstdieFrauraus ruft ROSSMANN zudem zu einem Bilderwettbewerb auf Instagram auf und verlost Einkaufsgutscheine, Schönheits-Boxen und  Freundinnen-Wochenenden. Auch offline ist die Kampagne spürbar: Eine Türbeklebung und die reichweitenstarke Werbebeilage weisen auf die Kampagne hin.

 

 

Über Redaktion

Impressum Pflichtangaben gemäß § 5 TMG Inhaltlich verantwortlich ist: Ria Hinken Tel. +49 (0) 761 | 2852 7905 Mail: rh(at)konzepte-pr.de Umsatzsteuer-ID DE185565169 Verantwortlich i. S. d. P. Ria Hinken Wintererstr. 7, D-79104 Freiburg Mail: rh(at)konzepte-pr.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine, Gesellschaft, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.