Virtual Private Networks, der Zugang zum freien Netz

Das Surfen über ein Virtual Private Network, kurz VPN, ermöglicht Onlinern unter anderem den Zugriff auf gesperrte Webseiten oder Soziale Netzwerke.

Dazu wird die Anfrage über eine verschlüsselte Verbindung an den Server des VPN-Provider gesendet. Insgesamt nutzen laut GlobalWebIndex rund 11 Prozent der weltweiten Internetnutzer VPNs. Besonders populär sind sie im asiatischen Raum. In Indonesien können Seiten wie Vimeo, Reddit oder Imgur nicht auf normalem Weg  erreicht werden. Das ist zumindest eine Erklärung dafür, dass 23 Prozent der dortigen Onliner VPNs nutzen, um diese Sperren zu umgehen. Auch in der Türkei, wo in der Vergangenheit immer wieder der Zugriff auf Seiten wie YouTube oder Twitter eingeschränkt wurde, werden VPNs von 22 Prozent der Netzbevölkerung genutzt. In Deutschland dagegen liegt der Anteil nur bei fünf Prozent. Hierzulande werden VPNs indes eher dafür genutzt, um beispielsweise auf das Netflix-Angebot anderer Länder oder sonstige von Ländersperren betroffene Medienangebote zuzugreifen.

Infografik: Virtual Private Networks, der Zugang zum freien Netz  | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Über Redaktion

Impressum
Pflichtangaben gemäß § 5 TMG
Inhaltlich verantwortlich ist:
Ria Hinken

Tel. +49 (0) 761 | 2852 7905
Mail: rh(at)konzepte-pr.de

Umsatzsteuer-ID DE185565169

Verantwortlich i. S. d. P. Ria Hinken
Wintererstr. 7, D-79104 Freiburg
Mail: rh(at)konzepte-pr.de

Dieser Beitrag wurde unter IT - Internet abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.