Ganz Hannover wird zur CEBIT-City

CEBIT-City: Vielfältige Aktionen für und in der Stadt

Blockchain und KI

Blockchain und KI

Wenn am 11. Juni 2018 auf dem Messegelände in Hannover die neue CeBIT startet, wird die ganze Stadt zur CeBIT-City. „Zusammen mit vielen Partnern wollen die Veranstalter die Stimmung, die Atmosphäre und die Themen der CeBIT mitten in die Stadt tragen. Denn CeBIT und Hannover gehören untrennbar zusammen. Hannover soll zur CeBIT richtig brummt“, sagte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG am Montag in Hannover. „Wir freuen sehr über den neuen CeBIT-Termin und über die frischen Impulse einer intensiven Partnerschaft von Stadt und CeBIT. Im Sommer kann sich Hannover als Gastgeberin, Messestandort und attraktives Ziel für Gäste aus der ganzen Welt von seiner schönsten Seite präsentieren“, unterstrich Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover.

„Die Unterstützung von allen Beteiligten aus der Stadt ist phantastisch“, betonte Frese. Mit dem umfassenden Umbau der CeBIT sei auch von Beginn an klar gewesen, dass Hannover als Stadt eine viel stärkere Rolle spielen werde. Schostok erläuterte: „Wir wollen zeigen, dass die CeBIT und Hannover im Grunde die beiden Seiten einer Medaille sind. Das hannoversche Messegelände ist wichtigste Plattform für Digitalisierung und Innovation. Das müssen und das wollen wir nutzen – und Hannover zu einem Hotspot für Digitalisierung machen.“

Pressekonferenz CEBIT-City,.Im Bild: Oliver Frese, Mitglied des Vorstandes bei der Deutschen Messe AG, Hannover und Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover.

Pressekonferenz CEBIT-City,.Im Bild: Oliver Frese, Mitglied des Vorstandes bei der Deutschen Messe AG, Hannover und Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover.

„Wir haben die unterschiedlichen Akteure an einem Tisch versammelt und in vielen kreativen Gesprächen entwickelt, was wir gemeinsam für die Hannoveraner auf die Beine stellen wollen“, erklärte Frese. „Gemeinsam ist ein Programm mit Hannover, für Hannover und insbesondere auch in Hannover entstanden. Im Juni ist die ganze Stadt CEBIT.“

Neu ist das CEBIT-Abendticket

So sei das Programm auf dem d!campus im Herzen des neuen Messegeländes auch mit Blick auf Hannover gestaltet worden. „Mit dem Abendticket für die CEBIT und einem starken, abwechslungsreichen und überraschenden Programm öffnen wir die CEBIT für viele neue Besuchergruppen – insbesondere für digital interessierte Besucher aus Stadt und Region Hannover“ sagte Frese. Das Fireside-Ticket gibt es bereits für 15 Euro im Vorverkauf und gilt Dienstag, Mittwoch und Donnerstag jeweils ab 17 Uhr. So haben Mittelständler, Gewerbetreibende, Handwerker und von der Digitalisierung begeisterte Menschen aus Stadt und Umland die Chance, die Ausstellungsbereiche der neuen CEBIT oder die Vorträge noch zwei Stunden zu besuchen.

Ab 19 Uhr wird die CEBIT gerockt

Danach können sie von 19 Uhr an auf dem d!campus rund um das Expo-Holzdach gemeinsam mit Ausstellern und Besuchern aus aller Welt die Digitalisierung feiern. Das Programm mit Livemusik, DJs, digitalen Inszenierungen und Essen und Trinken in Lounge-Atmosphäre bietet für Hannover einen neuen Anziehungspunkt. „Wer das Lebensgefühl von Innovation und Digitalisierung live erleben möchte, ist auf dem CEBIT d!campus genau richtig“, sagte Frese. Jan Delay, Digitalism und die Giant Rooks gehören beispielsweise zu den Bands, die bereits für den d!campus verpflichtet wurden. Weitere kommen noch hinzu, die abends für Festival-Stimmung sorgen werden. „Wir freuen uns darauf, auf unserm d!campus zusammen mit Hannover die CEBIT zu feiern“, sagte Frese. https://www.cebit.de/de/festival/

Die CEBIT wird für Messebesucher und Hannoveraner auch in der Innenstadt unübersehbar werden. Bereits im März startet die erste großflächige Werbekampagne. Zusammen mit der City-Gemeinschaft wird dann am Wochenende vor der CEBIT das „Digital Street Cafe“ am Kröpcke eröffnet. In entspannter Atmosphäre können Besucher der Innenstadt dort verweilen und dann in der CEBIT-Woche auf Bildschirmen das Bühnenprogramm auf dem Messegelände verfolgen oder einfach nur ausspannen. Aktuelle Themen der Digitalisierung mit konkretem Blick auf Hannover werden beim täglichen „HAZ-Talk zur CEBIT“ im „Digital Street Cafe“ aufgegriffen. City-Gemeinschaft und Deutsche Messe loben zur CEBIT auch den Schaufenster-Wettbewerb „Digital Window“ für den Handel in der Innenstadt aus.

Oberbürgermeister Stefan Schostok hob hervor: „Die Landeshauptstadt sieht in der engeren Zusammenarbeit eine große Chance, von der wir alle nur profitieren können. Wir zeigen daher gern Flagge und bringen uns ganz praktisch in das Geschehen ein.“ Die Kooperation beginne schon vor der CEBIT, denn die Deutsche Messe werde die wichtigste Presseveranstaltung vor Beginn der Veranstaltung, die CEBIT Preview mit 120 Medienvertretern aus dem In- und Ausland, am 15. Mai erstmals im Rathaus ausrichten. „Besser kann der Zusammenhalt zwischen CEBIT und Stadt nicht unterstrichen werden“, sagte Schostok.  Und ebenso habe er die Deutsche Messe eingeladen, auch den letzten Tag der CEBIT 2018 in der Stadt zu begehen. Am CEBIT-Freitag wird es ein Live-Konzert mit einer Überraschungsband direkt am Kröpcke geben. „Wir freuen uns, dass wir den Schlusspunkt in diesem Jahr im Herzen Hannovers setzen können und dort auch den Hannoveranern Danke für eine tolle CEBIT-Woche sagen können“, fügte Frese hinzu.

Die Landeshautstadt werde aber auch die CEBIT selbst nutzen: hannoverimpuls, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Landeshauptstadt und Region Hannover, wird sich mit einem Messestand in der Halle 27 die ganze Woche an der CEBIT beteiligen und das Thema Startups in Hannover präsentieren.

Auch die Zusammenarbeit mit „UNESCO-City of Music Hannover“ und dem Label „Digital Sounds“ wird für die neue CEBIT ausgeweitet.  Am 15. Juni wird ein Workshop „Musik und Virtual Reality“ veranstaltet. Es sollen neben Unternehmen aus Hannover auch Experten aus der japanischen UNESCO-Partnerstadt Hamamatsu teilnehmen. Bereits am Tag vorher wird in der Stadt bis tief in die Nacht gefeiert, bei der „CEBIT Club Nacht“. UNESCO City of Music und der Rote Salon werden für die CEBIT-Gäste eine Nacht lang auflegen lassen und zeigen, was passiert, wenn Digitalisierung auf Musik-Kultur trifft.

Prominente Vordenker und IT-Ikonen im Live-Talk

Das erste Speaker-Highlight gibt’s zur Eröffnung am neuen Take-off Monday (11. Juni): eine Keynote von Jaron Lanier. Der amerikanische Wissenschaftler, der für Microsoft Research tätig ist, gilt als Ikone der Virtual Reality-Bewegung und ist einer der kritischsten Beobachter des World Wide Web. Auch der Mann, der das „Geheime Tagebuch des Steve Jobs“ geschrieben hat, wird auf der CEBIT erwartet: Dan Lyons gewährt am 14. Juni einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Hightech-Branche und verrät, was er als Angestellter in der „Startup-Hölle“ (Zitat Lyons) erlebt hat. „Wer programmiert wen?“ Diese spannende Frage wird auf der CEBIT Ranga Yogeshwar beantworten. Am 13. Juni gibt Deutschlands bekanntester Wissenschaftsjournalist intime Einsichten in das künftige Zusammenspiel von Mensch und Computer.

 

 

Über Redaktion

Impressum Pflichtangaben gemäß § 5 TMG Inhaltlich verantwortlich ist: Ria Hinken Tel. +49 (0) 761 | 2852 7905 Mail: rh(at)konzepte-pr.de Umsatzsteuer-ID DE185565169 Verantwortlich i. S. d. P. Ria Hinken Wintererstr. 7, D-79104 Freiburg Mail: rh(at)konzepte-pr.de
Dieser Beitrag wurde unter Pressemitteilungen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.