WDR: Merck-Gesellschafter in rechtsradikale Kreise verstrickt

WDR

Ist Merck-Gesellschafter in rechtsradikale Kreise verstrickt?

 © WDR


© WDR

Markus Stangenberg-Haverkamp, Sohn des Merck-Vorstandsvorsitzenden Frank Stangenberg-Haverkamp, ist tief in rechtsradikale Kreise verstrickt. Dies berichtet der Film „Das braune Netzwerk“ von Caterina Woj und Andrea Röpke aus der WDR-Sendereihe „die story“ am 11. Januar 2017 um 22.10 Uhr im WDR Fernsehen (Redaktion Jo Angerer).

Markus Stangenberg-Haverkamp, der zur Gesellschafterversammlung des Konzerns zählt, gehört seit Jahren dem rechtsradikalen „Deutschen Kolleg“ an. Das „Deutsche Kolleg“ um Reinhold Oberlercher und Horst Mahler beobachtet sehr genau die aktuelle Entwicklung der rechten Massenproteste und den Erfolg der AfD. Seit Jahren arbeiten neu-rechte Verleger und intellektuelle Vordenker der rechten Szene darauf hin, die Demokratie in ihren Grundfesten zu erschüttern.

Der Pharmakonzern Merck gehört mehrheitlich der Familie in der 13. Generation. Auf WDR-Anfrage erklärt das Unternehmen: „Private Angelegenheiten von Anteilhabern sind ohne Relevanz für das Unternehmen.“

Über Redaktion

Impressum Pflichtangaben gemäß § 5 TMG Inhaltlich verantwortlich ist: Ria Hinken Tel. +49 (0) 761 | 2852 7905 Mail: rh(at)konzepte-pr.de Umsatzsteuer-ID DE185565169 Verantwortlich i. S. d. P. Ria Hinken Wintererstr. 7, D-79104 Freiburg Mail: rh(at)konzepte-pr.de
Dieser Beitrag wurde unter Politik, TV + Hörunk abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.