Ransomware trickst Virenschutzprogramme aus

Eine Ransomware-Welle führt derzeit vielfach zu
erfolgreichen Infektionen von Arbeitsplatzrechnern und Netzwerken

Bonn, 8. November 2018. Eine Ransomware-Welle führt derzeit vielfach zu
erfolgreichen Infektionen von Arbeitsplatzrechnern und Netzwerken, bei denen
Dateiordner und Dateien in großem Umfang verschlüsselt werden und Lösegeld
erpresst wird. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
hat in den vergangenen Tagen eine massive Häufung dieser Vorfälle in
Behörden, Unternehmen und Institutionen festgestellt. Die Ransomware
„GandCrab“ versteckt sich dabei meist in gefälschten Bewerbungsanschreiben,
denen eine verschlüsselte Archivdatei (etwa .rar) und eine als
angebliche .pdf-Datei getarnte .exe-Datei beigefügt ist. Den Empfängern wird
dann das zum Öffnen der Archivdatei nötige Passwort im Text der E-Mail oder
einer ebenfalls beigefügten .txt-Datei mitgeteilt. Die Erkennungsrate bei
kommerziellen Schutzprodukten liegt durch dieses Vorgehen derzeit in einem
besonders niedrigen Bereich, da die Schutzprogramme die verschlüsselten
Archive nicht entpacken können. Die Regierungsnetze sind durch zusätzliche
individuelle Maßnahmen des BSI in besonderem Maße geschützt. Das hier
beschriebene Vorgehen lässt sich in gleicher Form auch auf andere
Schadsoftware-Varianten übertragen. Weiterlesen

CEBIT 2019: d!talk diskutiert die Zukunft der digitalen Transformation

Welche Chancen bietet KI? Wie mächtig ist Blockchain? Wie wehre ich mich gegen Cyber-Attacken? Das Konferenzformat CEBIT d!talk präsentiert und diskutiert vom 24. bis 28. Juni 2019 die Zukunft der digitalen Transformation.

Summits fokussieren Schlüsseltechnologien und Anwenderbranchen

Erste Sprecher stehen fest

Studierende der Hochschule Hannover entwickeln Design der d!talk-Areas

CEBIT Summits: Schlüsseltechnologien und Anwenderbranchen im Fokus

Einen Schwerpunkt im d!talk-Programm bilden die themenorientierten CEBIT Summits . Sie stellen die Schlüsseltechnologien der digitalen Wirtschaft sowie deren Auswirkungen und Einsatzmöglichkeiten für ausgewählte Branchen in den Mittelpunkt. Es geht unter anderem um Künstliche Intelligenz, Blockchain, Cyber-Sicherheit, das Internet der Dinge und Data Analytics, aber auch um die Arbeit der Zukunft, digitales Marketing, Kundenmanagement und Nachhaltigkeit.

Weiterlesen

Allianz für Cyber-Sicherheit

Handelsverband Deutschland und BSI vereinbaren langfristige Zusammenarbeit

HDE wird Multiplikator der Allianz für Cyber-Sicherheit

Bonn, 25. Juni 2018. Durch die Erhöhung des Schutzniveaus vor Cyber-Angriffen
im deutschen Einzelhandel die Verfügbarkeit von Handelswaren aller Art für
die Verbraucherinnen und Verbraucher sicherzustellen – das ist das Ziel einer
Vereinbarung, die das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
(BSI) und der Handelsverband Deutschland (HDE) getroffen haben. Ein
entsprechendes Memorandum of Understanding haben BSI-Präsident Arne Schönbohm
und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser heute in Berlin unterzeichnet und damit
die Grundlage für eine langfristig angelegte Kooperation gelegt. Zudem wird
der HDE der Allianz für Cyber-Sicherheit (ACS), einer Initiative des BSI,
beitreten und sich als Multiplikator der ACS in den branchenübergreifenden
Dialogprozess zur Cyber-Sicherheit einbringen. Weiterlesen

BSI für mehr Investitionen in Cyber-Sicherheit

Cyber-Angriff auf KRITIS-Betreiber: BSI für mehr Investitionen in Cyber-Sicherheit

Bonn, 16. Mai 2018. Medien berichten derzeit über einen IT-Sicherheitsvorfall bei einem
Tochterunternehmen eines deutschen Energieversorgers. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist über den Vorfall informiert und hat diesen im Rahmen des Nationalen Cyber-Abwehrzentrums in Zusammenarbeit mit dem betroffenen Unternehmen analysiert und bearbeitet.
Es liegen derzeit keine Erkenntnisse vor, die auf eine Beeinträchtigung der kritischen
Versorgungsdienstleistung des Unternehmens hindeuten. Der Generalbundesanwalt hat im Zusammenhang mit dem genannten Vorfall ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Details über Art und Auswirkungen des Vorfalls sowie sonstige Informationen kann das BSI daher derzeit nicht zur Verfügung stellen. Weiterlesen