WordCamp Frankfurt

WordCamp

wcfra-2016-see-youEin WordCamp ist eine Konferenz rund um das Thema WordPress, eine informelle Community-Veranstaltung, die von und für WordPress-Nutzer organisiert wird.

Das WordCamp Frankfurt 2016 wird an der Goethe-Universität auf dem Campus Bockenheim stattfinden.Adresse:Campus Bockenheim
Gräfstraße 52
60325 Frankfurt

Contributor Day

Der Veranstaltungsort des Contributor Day am 2. September wird in Kürze bekanntgegeben.

Termin:
02.09. – 04.09.2016
@WordCampFRA #WCFRA
Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Edward Snowden auf dem Roskilde Festival

Wir sollten Snowden nicht vergessen

Freiheit ist ein hohes Gut. Das sehen wir gerade in der Türkei. Dort ist sie bereits in akuter Gefahr. Edward Snwoden hat uns die Augen geöffnet. Er hat uns sensibilisiert für die Machenschaften der Datensammler. Sein Schicksal uns deshalb nicht egal sein.

Ist er es wirklich? Nun denn, schauen Sie selbst.

Edward Snowden auf dem Roskilde Festival war die Überraschung des Tages.

Veröffentlicht unter Allgemeine | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der große Atom-Deal – Die Lüge vom billigen Strom

Die Lüge vom billigen Strom

Ein Film von Jan Schmitt

Veröffentlicht unter TV + Hörunk | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EU-Kommission beschließt „Privacy Shield“

Prinzip Hoffnung: EU-Kommission beschließt „Privacy Shield“

EU-Justizkommissarin Vêra Jourová und US-Handelsministerin Penny Pritzker haben in Brüssel den sogenannten „EU-U.S. Privacy Shield“ präsentiert.

Es bleibt abzuwarten, ob das „Privacy Shield“ auf lange Sicht Bestand haben wird.

Zum Datentransfer in die USA gibt es aus Sicht des cep | Centrum für Europäische Politik | immer noch Fragen, es sind Zweifel angebracht. „Privacy Shield“ („Datenschutzschild“) soll den Schutz personenbezogener Daten gewährleisten, die zu kommerziellen Zwecken aus der EU an US-Unternehmen übermittelt werden. Er bietet eine neue Rechtsgrundlage für den transatlantischen Datentransfer, nachdem der Europäische Gerichtshof im Oktober 2015 die als „Safe Harbour“ bekannte Kommissionsentscheidung für ungültig erklärt hatte. US-Unternehmen, die sich im Wege der Selbstzertifizierung freiwillig an die Grundsätze des „Privacy Shield“ binden, dürfen demnach personenbezogene Daten von EU-Bürgern zu kommerziellen Zwecken empfangen, speichern und verarbeiten. Auch „Privacy Shield“ ist allerdings kein bilaterales Abkommen, sondern ein einseitiger Beschluss der EU-Kommission nach Art. 25 der EU-Datenschutzrichtlinie, den die Kommission kurz zuvor offiziell erlassen hatte. Dies wurde möglich, nachdem am 8. Juli der Art. 31-Ausschuss Mitgliedstaaten nach längeren internen Debatten dem Entwurf zugestimmt hatte. Mit diesem Beschluss attestiert die Kommission den USA in rechtlicher Hinsicht ein „angemessenes Schutzniveau“ für alle personenbezogenen Daten, die unter dem „Privacy Shield“ aus der EU an zertifizierte US-Unternehmen übermittelt werden. Das bedeutet, dass die so transferierten Daten nach Auffassung der EU-Kommission in den USA im Wesentlichen gleichwertig wie in der EU geschützt sind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Datenschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Todesschüsse in Dallas – ARD Brennpunkt

Programmänderung

Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste sein Programm und strahlt heute um 20:15 Uhr einen 10-minütigen „Brennpunkt“ vom WDR aus.

Moderation: Ellen Ehni

© SWR

© SWR

Hunderte Menschen wollten in Dallas gegen Polizeigewalt protestieren. Dann eröffneten Heckenschützen das Feuer. Mindestens fünf Polizisten wurden getötet. Auch Demonstranten wurden verletzt. Über Stunden lieferte sich ein Heckenschütze ein Feuergefecht mit der Polizei. In den Tagen zuvor waren kurz nacheinander zwei Schwarze von Polizisten erschossen worden. Das brutale Vorgehen weißer US-Polizisten gegen Schwarze sorgt seit Jahren für Schlagzeilen und Protest, und viele fragen sich, ob das Land vor einer neuen Welle von Rassenunruhen steht.
Wir fragen in einer Schalte nach Dallas, wie die weiße Bevölkerung auf die Polizistenmorde reagiert und erläutern in einem Kollegengespräch in Baton Rouge, ob Rache die richtige Antwort für die beiden Morde an den Schwarzen sein kann.

Veröffentlicht unter TV + Hörunk | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unternehmensverantwortung – Menschenrechtsverletzungen – globale Lieferketten

20.000 Briefe an die Kanzlerin

Starkes Signal für den Schutz von Menschen- und Arbeitsrechten weltweit

Unternehmensverantwortung * Menschenrechtsverletzungen * globale Lieferketten * UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte * Nationaler Aktionsplan der Bundesregierung * Kampagne „Mensch. Macht. Handel. Fair.“

Berlin/Mainz, 30.06.2016 – 20.000 Menschen haben in den vergangenen Wochen in Briefen an Bundeskanzlerin Merkel verbindliche menschenrechtliche Sorgfaltspflichten für deutsche Unternehmen im Ausland gefordert. Die Briefaktion fand im Rahmen der Kampagne „Mensch. Macht. Handel. Fair.“ des Forum Fairer Handel und des Weltladen-Dachverbandes statt.

„Die Einführung einer verbindlichen unternehmerischen Sorgfaltspflicht ist längst überfällig.

Das Thema genießt allgemein einen starken Rückhalt in der Bevölkerung“, betont Armin Massing, Geschäftsführer des Forum Fairer Handel. So hat eine im Auftrag des Forum Fairer Handel durch die Ipsos GmbH durchgeführte repräsentative Umfrage ergeben, dass 82,8 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren eine gesetzliche Regelung, die Unternehmen zur Einhaltung von Menschen- und Arbeitsrechten verpflichtet, als wichtig erachtet.

Die rund 20.000 Briefe der Briefaktion trafen in der entscheidenden Phase der Beratungen zum Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) ein, den die Bundesregierung nach einem fast zweijährigen Dialogprozess mit Vertreter/innen aus Wirtschaft, Gewerkschaften und Zivilgesellschaft aufgestellt hat. Umgesetzt werden damit die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte, mit denen 2011 erstmals ein globaler Rahmen für die Umsetzung der staatlichen Schutzpflicht und der unternehmerischen Verantwortung geschaffen wurde. Der Entwurf dieses Aktionsplans wird derzeit zwischen den Ministerien und dem Kanzleramt abgestimmt und Anfang Juli veröffentlicht. Die Verabschiedung im Bundeskabinett erfolgt voraussichlich nach der Sommerpause im September.

„Fünf Jahre nach ihrer Verabschiedung werden die Leitprinzipien endlich auch in Deutschland umgesetzt. Ob der NAP Unternehmensverantwortung verbindlich vorantreiben wird, ist allerdings noch offen. Dazu muss die Politik, allen voran die Bundeskanzlerin, nun Farbe bekennen“, so Anna Hirt, Kampagnenreferentin des Weltladen-Dachverbandes.

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kindesmissbrauch: So können Sie Ihre Kinder schützen

Missbrauchexperte geben hilfreiche Tipps

 „Wie können wir unsere Kinder vor sexuellen Übergriffen schützen?“

Viele Hinweise und Verhaltensvorschläge bekamen Eltern und Erzieher in der Kita der Johanniter-Unfall-Hilfe durch den Missbrauch Experten  Ralf Schmitz. Die Leiterin Frau Liane Riedel  hatte in Zusammenarbeit mit dem Sicher-Stark-Team den hochqualifizierten Präventionsexperten zu einem Sicher-Stark-Kurs in die Kita eingeladen.Ratgeber zur SchulwegsicherheitDie zahlreichen Kinder bekamen ihre vielen Fragen gut strukturiert beantwortet und erlebten mit kleinen Rollenspielen am eigenen Körper, wie es sich anfühlt, zum Beispiel von einem Autofahrer entführt zu werden. Das geschah natürlich sehr spielerisch und unter fachkundiger Aufsicht durch den Missbrauchexperte Schmitz, der seit vielen Jahren von Kindergarten zu Kindergarten in Deutschland reist, um Kinder, Eltern und Erzieher zu schulen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ist Facebook tatsächlich unparteiisch?

Facebook ist mal wieder in die Kritik geraten

Haben Facebook-Mitarbeiter tatsächlich systematisch und auf Anweisung die Nachrichten in der „Trending News“-Sektion manipuliert? Das zumindest behaupten einige ehemalige Angestellte des Projekts. Facebook selbst dementiert, doch es bleiben Zweifel. SpardaSurfSafe nimmt den Fall zum Anlass, einmal genauer zu beleuchten, wie Facebook auch unsere ganz persönliche Startseite beeinflusst.
Der Artikel, den das News-Portal Gizmodo in der vergangenen Woche veröffentlichte, schlug hohe Wellen, denn darin behaupteten mehrere ehemalige Mitarbeiter von Facebook, dass die „Trending-News“-Sektion der Social Media Plattform systematisch manipuliert wurde. Möglich wäre das durch ein „Injection-Tool“, das den zugrunde liegende Algorithmus umgeht, heißt es in dem Artikel. Die Manipulationen sollen vor allem drei Bereiche betreffen: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Social Media | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mit der App zu historischen Stätten in Freiburg

Von Studierenden entwickelte Smartphone-Apps bieten einen alternativen Blick auf Orte in Freiburg und Umgebung

Das Münster, die Bächle oder das Historische Kaufhaus stehen auf der Liste der Freiburger Wahrzeichen ganz oben. Was aber hat die Stadt abseits der klassischen Sehenswürdigkeiten zu bieten? Studierende der Geographie an der Albert-Ludwigs-Universität haben unter der Leitung von Dr. Anna Chatel und Monika Nethe im Rahmen eines Seminars sechs Smartphone-Apps zu Natur-, Kultur- und Geschichtsthemen jenseits von Altbekanntem entworfen. Mit ihnen können Nutzerinnen und Nutzer Rundgänge in Freiburg und Umgebung unternehmen, beispielsweise zu historischen Stätten des Protests und des Widerstands, zu Orten des nachhaltigen Konsums oder zur ältesten Kirche Freiburgs im Stadtteil Haslach. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum der Universität, der Pädagogischen Hochschule Freiburg und dem Webunternehmen in medias res. Die Universität Freiburg zeichnete das Seminar 2015 mit dem mit 70.000 Euro dotierten Lehrentwicklungspreis „Instructional Development Award“ aus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine, Reisen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Commerzbank bringt Staat um Millionen-Steuereinnahmen

BR-Recherchekooperation Commerzbank bringt Staat um Millionen-Steuereinnahmen

Screenshot

Screenshot

Die Commerzbank hat den deutschen Staat über Jahre hinweg durch fragwürdige Aktiengeschäfte um Steuereinnahmen in zweistelliger Millionenhöhe gebracht. Das geht aus Dokumenten hervor, die dem Bayerischen Rundfunk und dem New Yorker Recherchebüro ProPublica exklusiv vorliegen, und die sie gemeinsam mit dem Handelsblatt und der Washington Post analysiert haben. Demnach ermöglichte es die Commerzbank bis 2015 ausländischen Anlegern, die Kapitalertragsteuer in Deutschland zu vermeiden – und verdiente selbst mit daran. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Finanzen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar