Freiburger Mitmachtage

Informieren, kennenlernen, dabeisein – Einladung an alle Initiativen zu den Mitmachtagen 2019

Mitmachtage 2018 #GenerationLochkarte trifft Digitalisierung
Foto: ©Hans-J. Hinken

Vom 25. bis 28. September finden die fünften Freiburger Mitmachtage statt. Sie sollen für freiwilliges, ehrenamtliches Engagement werben, Interessierten die Türen öffnen und Möglichkeiten zum Schnuppern bieten. Um die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements zu präsentieren, sind interessierte Initiativen, Gruppen und Vereine aufgerufen, Aktivitäten bei der Stadt Freiburg anzumelden.
Initiiert werden die Mitmachtage von lokalen Verbänden der Wohlfahrt (AWO, Caritas, Diakonisches Werk, DRK, Malteser Hilfsdienst, Der Paritätische, Stadtjugendring) und der Stadt Freiburg.
Seit 2015 gibt es jährlich Mitmachtage, an denen sich bisher über 100 Einrichtungen und Gruppen beteiligten. Unter dem Motto „Informieren, kennenlernen, dabeisein“ ließen sich über 300 Interessierte motivieren und von den Möglichkeiten im Engagement anstecken. Diesen Erfolg möchten die Veranstalter in diesem Jahr wiederholen, wie Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach betont: „Mit den Mitmachtagen wollen wir stadtteilorientiert zur Teilhabe an beispielhaften Aktivitäten ermutigen. Damit wird die Wahrnehmung des Engagements gestärkt und das Miteinander in den Stadtteilen gefördert.“
Interessierte Freiburger Einrichtungen, Initiativen und Vereine, die zum Mitmachen einladen wollen, melden sich bitte bis Donnerstag, 6. Juni, bei der Stabsstelle Gerhard Rieger Bürgerschaftliches Engagement (gerhard.rieger@stadt.freiburg.de, Tel. 0761/201-3052).

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie wird aus den Schulstreik-Demos eine erfolgreiche Debatte zum Klimaschutz?

„Fridays for Future -Debatte funktioniert nicht, wenn die eine Seite die andere von vornherein ablehnt“ 

 Jessica Bonn (18), Schülerin aus Hamburg (Gymnasium Osterbek, 11. Jahrgang) und Hamburger Landessiegerin 2019 im Wettbewerb Jugend debattiert
© Jessica Bonn (18), Schülerin aus Hamburg (Gymnasium Osterbek, 11. Jahrgang) und Hamburger Landessiegerin 2019 im Wettbewerb Jugend debattiert

Bildnachweis: privat. Bilder dürfen nicht verfremdet oder sinnverändernd eingesetzt werden. Die Bilder dürfen nicht in einem sachfremden Zusammenhang oder Umfeld genutzt werden.

Jessica Bonn (18) ist Hamburger Jugend debattiert-Siegerin und Klima-Demonstrantin. Sie warnt junge Aktivisten vor zunehmender „Selbstgerechtigkeit“
„Manche Politiker behandeln uns einfach herablassend“

Frankfurt, 25. April 2019 – Nachdem seit Anfang des Jahres bundesweit Tausende Schülerinnen und Schüler auf den „Fridays for Future“-Demonstrationen für mehr Klimaschutz auf die Straße gehen und dafür freitags die Schule schwänzen, hat die Protestbewegung nun einen konkrete Forderungskatalog an die Politik vorgestellt. Die Demonstrationen und Schulstreiks finden weiterhin statt. Doch wie geht es auf Dauer weiter, fragen sich viele Bürger, Eltern, Lehrkräfte. Und vor allem: Wie kann den Protestlern der Schritt von der „Straßen-Botschaft“ in eine erfolgreiche Debatte mit Politik und Öffentlichkeit gelingen?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Freiburgs Frauennachttaxi startet am 30. April

Jede Nacht von 22 bis 6 Uhr, jede Fahrt pauschal 7 Euro:
Freiburgs Frauennachttaxi startet am 30. April mit einem verbesserten Angebot

Um die Sicherheit der Frauen in Freiburg weiter zu erhöhen, wird das Konzept des Frauennachttaxis verbessert und das Angebot auf die ganze Woche ausgedehnt. Künftig kann jede Frau ab 22 Uhr an allen Wochentagen von jedem Punkt der Stadt aus das Frauennachttaxi für 7 Euro für alle Fahrten innerhalb des Stadtgebietes nutzen. Das neue Konzept startet am Dienstag, 30. April, damit Frauen entspannt den Tanz in den Mai genießen können.
Nach mehreren Beratungen im Gemeinderat und nach intensiven Verhandlungen mit den örtlichen Taxiunternehmen gelten mit dem Neustart des Frauennachttaxis folgende Regelungen:

  1. Frauennachttaxis können an allen Wochentagen ab 22 Uhr bis 6 Uhr morgens von allen Frauen für alle Fahrten innerhalb des Stadtgebietes genutzt werden.
  2. Erforderlich dafür ist eine telefonische Anmeldung bei einem der drei beteiligten Taxiunternehmen:
    Taxi Freiburg 55 55 55
    Markgräfler Taxi 8 11 11
    Taxi Hercher 4 22 22.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine, Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das war…Code! „Programmieren mit der Maus“

Digitale Bildungsangebote des WDR bei re:publica und Media Convention

Wer programmieren kann, versteht die Welt. Im Digitalen Wandel ist Coden der Schlüssel, selbst aktiv zu werden, mitzugestalten und fundiert Kritik üben zu können. „Die Sendung mit der Maus“ hat eine Web-Anwendung entwickelt, die spielerisch an die Grundfähigkeiten des Programmierens heranführt. Selbermachen statt konsumieren gilt auch für den gemeinsamen Stand von WDR und rbb vom 6. bis 8. Mai auf der re:publica in Berlin, wo die Anwendung „Programmieren mit der Maus“ präsentiert wird. An verschiedenen Workstations können die Besucher*innen hier erste Gehversuche im Gestalten und Coden machen: einfach mal #mausprobieren auf der re:publica 2019 oder im Web unter

© WDR/re:publica
© WDR/re:publica

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Digitalisierung, Gesellschaft, Pressemitteilungen, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Menschliche und Künstliche Intelligenz in der Mittagspause

Das Freiburg Institute for Advanced Studies bietet im Sommersemester 2019 wieder die Lunch Lectures an

In der Mittagspause gehen die meisten essen, spazieren oder einkaufen. Die Lunch Lectures des Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) bieten eine alternative Beschäftigung an: Ab dem 25. April 2019 startet die Vortragsreihe, die sich mit den Gemeinsamkeiten und Unterschieden von menschlicher und Künstlicher Intelligenz und deren Zusammenspiel beschäftigt. Die Vorträge halten Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen wie Philosophie, Psychologie oder Informatik.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine, Bildung | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Steuererklärung: Neue Anbieter rechnen schlecht

Finanztest hat 14 Programme für die Steuererklärung untersucht

Steuererklärung abgeben im Whatsapp-Format? Neue Anbieter wollen den Markt von Steuerprogrammen aufmischen, scheitern bisher aber am komplizierten Steuerrecht. Insgesamt vier Programme sind nur ausreichend. Drei Steuerprogramme im Test sind gut, eins davon gibt es schon für knapp 15 Euro.

Finanztest hat 14 Programme für die Steuererklärung untersucht – sechs fest installierte Downloads, sieben Browser-Anwendungen und eine App. Am besten rechnen – wie im letzten Test von 2017 – die drei Programme von Buhl Data.

Diese bieten die verständlichsten Tipps und Hilfen an den richtigen Stellen, sodass auch Steueranfänger gut zurechtkommen. Die zwei besten Programme sind mit rund 35 Euro die teuersten im Test. Das dritte Programm ist fast genauso gut und kostet weniger als die Hälfte.

Vier Programme im Test sind insgesamt nur ausreichend, darunter die drei neuen Produkte von Taxfix, Wundertax und Steuerbot. Sie wollen gezielt junge Menschen ansprechen, mit Dateneingaben in Form eines Whatsapp-Chats und einfacher Nutzerführung. Das Chat-Format gefiel den Testern zwar gut, doch die Programme schneiden bei der Steuerberechnung und den Hilfen katastrophal ab. Auch Eltern sollten diese Programme nicht kaufen, weil sie zum Beispiel zu geringe Kinderfreibeträge oder keinen Ausbildungsfreibetrag beantragt haben.

Der Test Steuerprogramme findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/steuerprogramme abrufbar.

Veröffentlicht unter Finanzen, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Don Giovanni – „Hair“ lässt grüßen

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart / Libretto von Lorenzo da Ponte im Theater Freiburg

DON GIOVANNI // Juan Orozco // Opernchor // Inga Schäfer // Sarah Traubel // Jongsoo Yang // Matteo Macchioni // Tänzer_innen // Foto: 2019 // Foto: Paul Leclaire

Premiere war am 12. April 2019 in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Eine Rezension, die nicht den üblichen Kriterien entspricht, weil sie die persönlichen Eindrücke eines Operngastes schildert.

Es begann mit einem ungewöhnlichen Bühnenbild. Don Giovanni hinter einem transparenten Bühnenvorhang, der sich langsam hob, um den nackten Körper den Blicken des Publikums freizugeben. Gemächlich kleidete sich Don Giovanni an.

Diese ersten Momente bauten eine für Opern ungewöhnliche Spannung auf.

Don Giovanni, der von seiner Begierde getrieben wird, hetzt von einem Abenteuer zum nächsten, dass es ihm fast den Atem verschlägt.

Das sich im wahrsten Sinne des Wortes „bewegende“ Bühnenbild bringt Don Giovannis Machtgelüste deutlich zum Ausdruck. Die sinnliche Musik Mozarts wirkt in der ganzen Hetze wohltuend ausgleichend.

Für eine Oper ungewöhnlich waren die durchweg sehr schlanken Darsteller- und Sänger*innen.

Für Freunde der klassischen Operninszenierung war der Abend wohl eher eine Herausforderung. Die Mehrheit der Besucher war durchweg begeistert, was sich nicht zuletzt durch tosenden Applaus zeigte. http://bit.ly/2UYzfk

Die polnische Bühnenbildnerin Katarzyna Borkowska gab mit DON GIOVANNI nicht nur ihr Opern-­, sondern auch ihr Regiedebüt. Das kam nicht bei allen Zuschauern gut an.

Hierzu die vernichtende Kritik der Badischen Zeitung.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Begabtenförderung für Grundschulkinder verlängert

Seit Oktober 2010 ist die Reinhold-Schneider-Schule in Freiburg Standort einer Hector-Kinderakademie.

Das landesweite Programm hat zum Ziel, besonders begabte Grundschulkinder außerhalb des Unterrichts gezielt zu fördern und ihre Wissensgebiete zu erweitern. Nun wurde das Bildungsangebot um fünf Jahre verlängert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Planeten, Sterne und ein Figurentheater

Planetarium in den Osterferien

Weltraumspion Schnurk aus dem spannenden Planetariums-Figurentheater "Geheimauftrag Erde – Die Königin und ihr Spion“. Bildquelle: Planetarium Freiburg.

Weltraumspion Schnurk aus dem spannenden Planetariums-Figurentheater „Geheimauftrag Erde – Die Königin und ihr Spion“. Bildquelle: Planetarium Freiburg.

In den Osterferien bietet das Planetarium Freiburg ein erweitertes Programm: Ab Samstag, 13. April, gibt es zwei Wochen lang zusätzliche Vorstellungen und sogar ein Theaterstück. Die Gäste können sich entspannt zurcklehnen und mithilfe der 360-Grad-Videoprojektion zu faszinierenden Himmelsphänomenen reisen. Denn der Blick zum Sternenhimmel ist hier, unabhängig vom Wetter draußen, immer klar. Unter www.planetarium-freiburg.de findet sich das gesamte Programm mit allen Infos zu den einzelnen Veranstaltungen. Dort ist auch eine Kartenreservierung möglich, ebenso unter Tel. 0761 / 38 90 630 (montags bis freitags 8.30 – 12 Uhr).
Ein Osterferien-Highlight ist das Figurentheaterstück „Geheimauftrag Erde – Die Königin und ihr Spion“. Es richtet sich an Kinder ab 6 Jahren und natürlich auch an alle älteren Puppentheaterfans. Zusammen mit dem Figurentheater Gregor Schwank hat das Planetarium eine phantasievolle Inszenierung mit viel Witz und Poesie produziert: Der etwas verschrobene Weltraumspion Schnurk reist zu dem jüngst entdeckten Planeten Erde, um herauszufinden, was es mit den seltsamen Erdlingen auf sich hat und warum es hier so schön ist. Die detailreich gestalteten Figuren laden das Publikum zum Staunen ein und ermöglichen ein Planetariumserlebnis der besonderen Art. Die Aufführen finden samstags am 13. und 27. April, sowie dienstags am 16. und 23. April, jeweils um 15 Uhr statt. Der Eintritt für das Figurentheater kostet 8 Euro, für Kinder 5 Euro. Die Karten sind begrenzt, eine Reservierung ist dringend empfohlen.
Auf dem Ferienspielplan des Planetariums stehen aber auch viele weitere Vorführungen: Im Kinderprogramm können die jüngsten Gäste ab 5 Jahren sonntags um 15 Uhr spielerisch mit Roboter Robbi den Sternenhimmel und das All erkunden. Für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren geht es mittwochs um 11 Uhr und freitags um 15 Uhr bei „Abenteuer Planeten“ auf Erkundungstour ins Sonnensystem.
Die Familienprogramme für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene laufen mittwochs und donnerstags um 15 Uhr, sowie sonntags um 16.30 Uhr. Je nach Programm erfahren die Gäste, was es mit dem Stern des Lebens oder den Schwerkraftmonstern des Alls auf sich hat. Oder sie unternehmen eine „Reise durch die Nacht“. Diese findet zusätzlich auch am Samstag, 20. April, um 15 Uhr statt.
Das Abendprogramm für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren dreht sich dienstags, freitags und samstags um 19.30 Uhr um naturwissenschaftliche Fragen. Im Fokus stehen dienstags „Der grüne Planet“, freitags geht es auf „Kreuzfahrt durch die Galaxis“ und samstags zur „Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen“.
Das Planetarium Freiburg befindet sich neben dem Bahnhof in der Bismarckallee 7g. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 7,50 Euro, ermäßigt 5 Euro. Familienkarten gibt es ab 8 Euro (ein Erw./ein Kind) bzw. ab 12 Euro (zwei Erw./ein Kind).

01-04 Programmflyer Planetarium

Veröffentlicht unter Allgemeine, Pressemitteilungen, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Darum tragen die Deutschen keinen Fahrradhelm

Eine aktuelle Kampagne des Verkehrsministeriums wirbt für das Tragen von Fahrradhelmen und wird von vielen Seiten heftig kritisiert.

Infografik: Darum tragen die Deutschen keinen Fahrradhelm | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen, Verkehr/Technik | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar